Ardagger: „Tourismusader“ Donauradweg wird stets „auf Schuss“ gehalten. Invest. in mehr Hochwassersicherheit.

20140725_165517Im Zuge der langfristigen Sicherung des Donauradweges wird aktuell grad in der Gemeinde wieder in die Verbesserung investiert. Das Land NÖ. verlegt derzeit gerade große „Backensteine“ einige Kilometer im Wegverlauf entlang der Landesstraße in der AU. Der Sinn: 1) Schnellere Wiederbefahrbarkeit nach Hochwasser; 2) Mehr Verkehrssicherheit durch die „Rippen“, die die Autofahrer vom Radweg „abhalten soll; 3) Weniger Gefahr des „Wegreissens“ des Radweges bei Überflutung.

Danke an die Mitarbeiter der Straßenverwaltung des NÖ. Straßendienstes für die exakte Abwicklung und bitte an die Radlfahrer um VORSICHT und ACHTUNG Autofahrer: Hier gilt „30“!!!!

Kommentar verfassen