Ardagger Markt: „Betreut und geborgen Wohnen“ im Generationenhaus. Ein tolles Betreuungsteam sorgt dafür.

DSC03117

 

Ehrenamtlich sind im Generationenhaus tätig (v.l.n.r.:) Brigitta Aigner, Rosi Froschauer, Mag. Elisabeth Taranetz, Theresia Hartl und Dorothea Radlbauer.

Seit einem Jahr ist das Generationenhaus in Ardagger Markt erfolgreich in Betrieb. Bestens betreut durch ein gemischtes Team an ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern fühlen sich die Bewohner „puddelwohl“. Und auch die Mietergemeinschaft ist einmalig: Man kennt sich, feiert gemeinsam, plaudert und tratscht und angeleitet durch das Betreuungsteam wird auch immer einiges unternommen.

Das Generationenhaus hat übrigens auch immer wieder Platz frei. Was es kann und ob das vielleicht auch für Dich/Sie interessant sein könnte, das siehst Du hier: >> FLYER _ Das Generationenhaus besteht aus  Generationenhaus-2Generationenhaus-1

SAMSUNG DSC01617_800_600 DSC01624_800_600

 

Das „Generationenhauses“ in Ardagger Markt stellt sich vor!

Seit über einem Jahr sind nun die Bewohner/Innen in das Generationenhaus in Ardagger Markt nun schon eingezogen. Das Generationenhaus besteht aus dreizehn barrierefreien Wohnungen, wovon acht Wohnungen als Betreutes Wohnen gelten.

Die BewohnerInnen der betreuten Wohnungen „genießen“ ein vom Land NÖ qualitativ definiertes Betreuungspaket, das aus monatlichen Sprechstunden, Klopfdiensten, usw. besteht. Die professionelle Betreuung wird von Diplomkrankenpfleger Manfred Bauer und seine Mitarbeiterin Sandra Brandstetter durchgeführt, die sich rührend um die Anliegen der BewohnerInnen annehmen.

Aber auch fünf Damen aus Ardagger Markt leisten ehrenamtliche Besuchesdienste im Generationenhaus.

Brigitta Aigner, Rosi Froschauer, Theresia Hartl, Dorothea Radlbauer, Mag. Elisabeth Taranetz besuchen die BewohnerInnen regelmäßig, wie es eben Nachbarn tun und helfen gerne wo es geht. Einmal im Monat organisiert das Team auch einen gemeinsamen Nachmittag. Und so gab es schon gesellige Runden auf der Terrasse von Gasthaus Stöger, Wanderungen, Kinobesuche und sogar ein Oktoberfest, wo alle älteren Generationen von Ardagger Markt eingeladen sind. Den fünf Damen sei ein besonderer Dank für ihre führsorgliche und vor allem ehrenamtliche Tätigkeit ausgesprochen.

 

Kommentar verfassen