Gemeinderatswahl am 25.Jänner: Arbeitsreiche Vorweihnachtszeit. Aber Gemeindewahlwerbung nur kurz und erst im neuen Jahr!

IMG_0446

Auch wenn hinter den Kulissen schon fleissig vorbereitet wird, so ist die Gemeindewahl am 25. Jänner in der tagtäglich wahrnehmbaren Arbeit der Gemeinden noch kein Thema: „Wir arbeiten auch in der heurigen Vorweihnachtszeit fleissig für die Menschen – so wie wir´s jetzt 5 Jahre lang gemacht haben. Gemeindewahlwerbung gibt´s erst nach den Feiertagen im neuen Jahr und dann auch nur 3 Wochen lang.“

Seit der letzten Wahl vor 5 Jahren sind´s übrigens 28 Volkspartei-Bürgermeister, 28 Vizebürgermeister, 121 geschäftsführende Gemeinderäte und weitere 481 einfache Gemeinderäte, die das Zusammenleben der Menschen in ihren Gemeinden erfolgreich organisiert und gestaltet haben und damit im Bezirk „Politik“ direkt vor Ort machen. Unsere Mandatare sind mehr oder weniger die DEMOKRATIE-Nahversorger, die dann am 25. Jänner für die nächsten 5 Jahre wieder auf dem Prüfstand stehen werden.

Aktuell werden übrigens in den Gemeinden die Wählerlisten noch abgeglichen. Die KandidatInnenlisten müssen die Parteien bis 17. Dezember endgültig einreichen und parallel wird auch noch an den Programmen für die kommenden 5 Jahre gefeilt.

Gemeinsam mit VP Bezirksparteiobmann LT.Präs. Johann Heuras habe ich diese Woche vor Medienvertretern  für die Gemeindepolitik geworben, denn schließlich organisiert „Gemeindepolitik“ tagtäglich viele Facetten unseres Zusammenlebens – vom Trinkwasser, das wir zum Zähneputzen nehmen über den Schulbus bis zur Kinderbetreuung oder den sicheren SChulweg usw. – oft ohne dass wir davon viel hören oder sehen.  Und das braucht auch in Zukunft engagierte Menschen, die das „Herz für unsere Gemeinden und weit über den Eigennutz hinaus für die Menschen in den Gemeinden“ haben.

Gemeinsam haben wir übrigens auch die Herausforderungen skizziert, die auf die Bürgermeister und Gemeinderäte der Zukunft in den Bezirksgemeinden zukommen werden. Und da brauchts auch wieder erfahrene und engagierte Menschen, die´s können:

    • beim Energie sparen/beim Ressourcen schonen (für Projekte der LED Umstellung bei Beleuchtungen; Gebäudedämmung, Verkehr Sparen und Umstieg auf Öffis oder Förderung des Fußgänger-&Radverkehrs usw.)
    • beim Hochwasserschutz, beim Brandschutz und der Sicherheit unserer Mitmenschen generell .(für eine aktive und passive Gefahrenabwehr)
    • bei der Kinderbetreuung/bei Hilfestellungen und Projekten, die Familien Kinder-/Altenbetreuung und Beruf besser ermöglichen und auch ein Alt werden in Würde in den eigenen vier Wänden oder im eigenen Ort ermöglichen.
    • bei der Sicherung der Lebens- und Freizeitqualität ganz generell (ob´s um Projekte der Nahversorgung, der Freizeitinfrastruktur oder auch des Anrainerschutzes uvm. geht)
    • bei der Erneuerung und beim Ausbau der Infrastruktur (für die Wasserversorgung, die Abwasserentsorgung, den Straßenbau oder auch die neuen schnellen Breitbandleitungen uvm.)
    • bei der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, um bei vielen Projekten und Verwaltungsfragen noch effizienter und sparsamer das Zusammenleben zu organisieren.
    •  bei vielen ganz individuellen Frage- und Themenstellungen in den Gemeinden, die von Fall zu Fall völlig unterschiedlich gelagert sind.

Also: Auch in der Vorweihnachtszeit wird von unseren Mandataren gearbeitet und im Zuge der Wahlvorbereitung auch schon weit in die Zukunft gedacht!

 

Kommentar verfassen