Stephanshart: Spannende Geschichten und gewaltige Bilder von der Seidenstraße. Am 12.2. beim Reisevortrag von Markus Mayrhofer.

CSC_2271Am Donnerstag, den 12.2.2015 wird Markus Mayrhofer aus Stephanshart erstmals öffentlich über eine rund 15.320 Kilometer lange Radreise entlang der Seidenstraße bis  Peking berichten. 11 Monate war er unterwegs. 20 Länder hat er gequert. Unzählige große und kleine Abenteuer hat erlebt. Überschwengliche Gastfreundschaft hat ihn empfangen und beinahe unüberwindbare bürokratische Hürden konnte er meistern. Getrotzt hat er Hitze, Kälte und Wind und trotz Sturz und Pannen ist er schließlich heil am Ziel in Peking angekommen.

Bereits 2008 ist Markus Mayrhofer zu dieser Reise aufgebrochen. Aber erst heute angesichts der menschlichen Katastrophen, die Krieg und Terror in einigen Ländern an seiner Reiseroute heute ausgelöst haben, wird er seine Bilder und seine Eindrücke  einer breiten Öffentlichkeit vorstellenDSC_2828DSC_3172

stepmap-karte-seidenstrasse-bearbeitet

Beim Vortragsabend ist freier Eintritt. Freiwillige Spenden sind erbeten. Donnerstag, 12.2.; 19.30 Uhr im Gh. Moser in Stephanshart.

CSC_3874 Auf seiner Homepage http://www.weltaufzweiraedern.com schreibt Markus Mayrhofer übrigens:

“Früher war man auf Kamelen unterwegs, heute fährt man mit dem Fahrrad”, dachte ich mir. Das Fahrrad ist für mich das ideale Reisegefährt. Man ist schneller als zu Fuß, legt die Wege auch umweltfreundlich durch eigene Muskelkraft zurück, kann einiges an Gepäck mitnehmen, ist aber trotzdem noch langsam genug unterwegs um das Rundherum ausreichend erleben zu können. Ich war viel mit Rucksack in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Es machte Spaß, doch irgendwie dachte ich mir immer, ich steige an einem Ort ein und an einem anderen Ort wieder aus. Das was dazwischen liegt, sehe ich nur aus dem Fenster. Menschen, Tiere, Wüsten, Seen, Dörfer…. Was ist dort? … Wie lebt man dort?…. Wie ist es 300km durch eine Wüste zu radeln, einen Sandsturm mitzuerleben, um danach in einer Oase anzukommen? … Wie mag sich das anfühlen? …. Das fehlte mir immer bei meinen Rucksackreisen – und darum beschloss ich entlang der Seidenstraße mit dem Rad zu fahren …..DSC_3204DSC_1883

Kommentar verfassen