Ardagger Markt: Dichtwände werden in den Hochwasserschutzdamm „getrieben“. Sanierung im Plan.

20150325_145914Mit Hochdruckvermörtelung werden jetzt aktuell bei der Dammsanierung in Ardagger Markt die „Dichtwände“ im Inneren des Dammes hergestellt. Beim sogenannten DSV-Verfahren wird zuerst bis zum „dichten“ Untergrund gebohrt, dann Luft eingeblasen und anschließen Zementemulsion eingepresst. Diese Emulsion erhärtet anschließend im Inneren des Dammes und bildet eine Dichtwand, die für Wasser zukünftig undurchdringlich ist. Alle 1,5 m wird eine derartige Bohrung abgetäuft und das ergibt am Ende über die gesamte Sanierungsbreite eine Betonwand im Inneren des Dammes. Das überschüssige Wasser, das durch die Untergrundverpressungen hochgedrückt wird, wird gesammelt und nach Absetzen der Feinteile entsorgt. Hier einige Bilder von den aktuellen Arbeiten: 20150325_151240 20150325_151249 20150325_151253 20150325_151303 20150325_151333

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.