Ardagger Stift: Auch Habersdorf ist für Glasfaser vorbereitet. Vor dem Asphalt wurden LWL – Leerrohre verlegt.

20150814_103734Karl Putz von der Baufirma Hinterholzer ist mit dem Baufortschritt in Habersdorf zufrieden. Diese Woche wurden die Leerrohre für zukünftige Glasfaserleitungen noch verlegt und im September kann jetzt asphaltiert werden. 400lfm Glasfaser-Leerrohre waren es ingesamt und die sind auch schon eingemessen. In den kommenden Jahren können sie übrigens jetzt mit Lichtwellenleitern befüllt werden. Das Ziel dahinter ist der Aufbau eines alternativen schnellen Netzes über das „größte“ Datenmengen bis in jedes einzelne Haus transportiert werden können. „Wir wollen schließlich auch im ländlichen Raum den Anschluss an die Welt nicht verlieren und so die Gebäude als WOhn- und Betriebsstandorte auch für zukünftige Generationen hier sichern. Früher waren die Güterwege die Schlagadern des ländlichen Raumes. Heute sind die schnellen Datenleitungen die „Nervenbahnen““.

3 Gedanken zu “Ardagger Stift: Auch Habersdorf ist für Glasfaser vorbereitet. Vor dem Asphalt wurden LWL – Leerrohre verlegt.

Kommentar verfassen