Ardagger: Öffentliches Grün ist Pestizidfrei. Dafür wächst halt so manches Graserl.

Pestizidverzicht
Gemeinsam mit Umweltgemeinderätin Mag. Birgit WEichinger konnte ich von Landeshauptmann Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka die Belobigung für die Gemeinde entgegennehmen.

Manchen ist es schon fast „zu natürlich“ –  das „öffentliche Grün“ in der Gemeinde Ardagger. Denn hie und da wachsen schon einige Grashalme durchs Pflaster, aus den Blumenrabatten oder sonstwo, wo sie anderswo weggespritzt würden. Das hat aber seinen Grund und ist gut auszuhalten, wenn man weiss, dass da ein Pestizidverzicht auf allen öffentlichen Flächen dahintersteckt. Natürlich ist das nicht immer ganz einfach und braucht sehr oft einfach schon von vornherein eine andere Gestaltung, um nicht später zum Spritzmittel greifen zu müssen oder es braucht auch die eine oder andere Hand, um den Grashalm auszuzupfen. Kürzlich wurden wir auf jeden Fall für den Pestizidverzicht von Landeshauptmann-Stellverterter und „Natur im Garten“ Chef Mag. Wolfgang Sobotka dafür gelobt. Und das freut uns natürlich auch riesig.

Ein Gedanke zu “Ardagger: Öffentliches Grün ist Pestizidfrei. Dafür wächst halt so manches Graserl.

Kommentar verfassen