Ardagger: Unsere Gäste lernen seit September 3x wöchentlich „Deutsch“ von „Ehrenamtlichen“, die das als große „Bereicherung“ empfinden. DANKE dafür!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA29 Asylwerber aus dem Irak und Syrien sind mittlerweile Gäste in der Gemeinde Ardagger. Ein Team an Ehrenamtlichen hat von Beginn an geholfen, Wohnungen einzurichten, notwendige Behördenwege gemeinsam zu gehen und auch in unser tagtägliches Leben hineinzufinden. Und von Beginn an haben „Freiwillige“ auch Deutschunterricht gegeben: Mit großer Ausdauer werden 3x pro Woche unentgeltlich Kurse abgehalten, die von den Gästen fleissig besucht werden. Natürlich gibt es da Menschen, die leichter lernen und auch welche, die sich sehr schwer tun …… Aber letztendlich werden alle „mitgenommen – ja manchmal auch richtig von der Begeisterung mitgerissen“.

Für die Ehrenamtlichen ist es in jedem Fall eine „Bereicherung“, ….“ die den Blickwinkel ungemein weitet und neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften eröffnet mit Werten, die man auch selbst hochhält …“ formuliert es Sonja Wagner, die Hauptorganisatorin des „Deutsch lernens“ in der Gemeinde Ardager.

Ich selbst darf dafür ein herzliches DANKESCHÖN an alle sagen, die sich so ausdauernd engagieren. Die Sprachvermittlung ist auch Kultur- und Wertevermittlung und der Deutschkurs ist  auch die Gelegenheit, wo unsere Gäste vieles erfahren, was man nur im prsönlichen Gespräch mit Österreichern erfahren und lernen kann. Eure Arbeit legt die Basis für eine „Integration von Beginn an, sie legt die Grundlage für zukünftige ARBEITSMÖGLICHKEIT und ist die Basis zum MITMACHEN in unserer GESELLSCHAFT genrell und hier in Ardagger im besonderen. Es ist eine riesen Hilfe für die Kriegsflüchtlinge, es ist aber auch ein von vielen noch unterschätzter Dienst an unserer zukünftigen Gesellschaft. HERZLICHEN DANK!!!

Kommentar verfassen