Kollmitzberg: Der Geschichtsband ist fertig. Auf 198 Seiten gibt´s 5000 Jahre zum Nachlesen! Die Bücher können ab sofort am Gemeindeamt bezogen werden.

20160708_210205-1
„Zeitzeugen“ und Menschen mit direkter oder weiterer Verbindung zum Kollmitzberg waren bei der Präsenation am 8.7. mit dabei. Am Bild v.l.n.r.: Adi Mayr, KR Hilde Umdasch, Prof. Dr. Heimo Cerny, Waltraud Kammleitner, Karl Amon

Im Rahmen einer stimmungsvollen Präsentation in der Pfarrkirche Kollmitzberg wurde am 8.7. 2016 der Geschichtsband – „Kollmitzberg – Rückblick, Einblick, Ausblick“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Autor Prof. Dr. Heimo Cerny hat in den letzten 2 Jahren in akribischer Kleinarbeit Zeugnisse der 5000 jährigen Geschichte des Kollmitzbergs zusammengetragen und diese gemeinsam mit Mag. Gerhard Proksch und Matthias Koch von der Agentur „Randlos“ auf 198 Seiten in Buchform gebracht.

Zeitzeugen hat er auch über die jüngere Geschichte befragt und in den Archiven des Ortes und der Diözese bzw. des Landes hat er auch die überregional bedeutenden Zusammenhänge erforscht. Und diese Zeitzeugen haben bei der Präsentation auch selbst den rund 150 Gästen erzählt, wie sie ihre Geschichte und Verbindung mit dem Kollmitzberg heute sehen.

Es ist unterm Strich ein spannendes Buch mit vielen vielen Bildern entstanden, das auf die eigene Heimat stolz macht. Und gerade dieses intensive Heimatgefühl ist es, das Weggezogenen wie Einheimische mit dem Kollmitzberg verbindet.

Das Projekt ist übrigens auch Teil des NÖ. Viertelfestival – Mostviertel 2016 und deswegen haben ganz bsonders auch LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer und Viertelfestival-Geschäftsführer Mag. Stephan Gartner DANKE gesagt: Bei den Mithelfern, die die Präsentation und das gemütliche Zusammensein im Nachhinein organisiert haben und auch bei all jenen, die an der Entstehung dieses Buches Anteil hatten.

Das Buch mit 198 Seiten ist am Gemeindeamt Ardagger zum Preis von € 34,– erhältlich. 07479 7312 oder gemeinde@ardagger.gv.at

„Rundumadum“ ist ein vom damaligen Schullehrer Hans Hoffer im Jahr 1947 komponiertes Lied. Ein Ensemble des Kirchenchores hat es anlässlich der Präsentation intoniert.

20160708_212835-1 20160708_212812-1 20160708_212426-1 20160708_212802-1 20160708_212548-1 20160708_210305-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.