Kommunale Sommergespräche 2016: Da gilt´s große Brocken anzupacken! Aber „ZUSAMMEN“ schaffen wir das!!!

20160722_102337-1

Die kommunalen Sommergespräche von Gemeindebund und Kommunalkredit  in Bad Aussee standen heuer unter dem Titel „ZUSAMMEN-Arbeit“. Geprägt waren sie inhaltlich von den ganz großen gesellschaftlichen Herausforderungen, die wir alle direkt oder indirekt spüren: Angst vor der Fluchtbewegung, Sorge vor dem Klimawandel, Überbordende Verwaltung, Zukunft der Kinderbetreuung und Bildung und der Frage nach dem richtigen Weg bei der Digitalisierung usw.; Letztlich haben viele Fachvorträge und Diskussionen diese komplexen Materien beleuchtet und auch klare Analysen gebracht: ZUSAMMEN geht´s einfach leichter und das habe schon die Evolution bewiesen, meinte Franz Fischler in seinem Einleitungsvortrag – auch wenn´s in der erdgeschichtlichen Entwicklung etwas länger „gedauert“ habe. Heute sind Kooperationen auch kurzfristig Mittel zur besseren Lösung skizzierte LR Dr. Stephan Pernkopf als einer von zahlreichen Referenten am Donnerstag. Und dass es die Bürgerinnen den Gemeinden und Bürgermeistern zutrauen, das bestätigte Prof. Peter Filzmeier dann zum Abschluss: Den Gemeinden wird von den österreichischen  Staatsbürgern die höchste Lösungskompetenz im Vergleich zwischen allen Politikebenen beschieden!

Und so wurden Lösungsansätze dann von den Arbeitskreisleitern am Schlusstag auch „medien- und mundgerecht“ in Headlines gefasst:

  • Aus dem Forum „Breitband“ hieß es: Ein schnelles Internet ist so wichtig wie eine Wasserleitung! Daher müssten die Gemeinden auch aktiv mit ihren Ländern in das Thema Glasfaser einsteigen. Über Kleinregionslösungen sei das auch gemeindeübergreifend leichter lösbar.
  • Im Forum Kinder- und Jugendinfrastruktur postulierten die Teilnehmer: Die Zukunft der Bildung liegt in der Flexibilität. Was wohl im Hinblick auf die Wahlfreiheit und auch im Hinblick auf die verschiedenen Lebensentwürfe der Menschen zu sehen ist. Die Herausforderung an dei Gemeinden, für alle Lebenlagen dei richtige Infrastruktur beizustellen könne auch nur Gemeinde übergreifend sichergestellt werden.
  • Das Forum „Effizienz über Gemeindegrenzen hinweg titelte: „Move it“ und meinte damit wohl, dass man es einfach Anpacken müsse und den Mut zur Verändrung haben müsse. Die Bürger wollen´s einfach „effizient!“
  • Das Forum „koordinierte Integration“ titelte: Integration durch Arbeit und Bildung. Flüchtlingsintegration brauche nämlich auch Verpflichtung und das mehr als bisher und auf beiden Seiten!
  • Letztlich war im Forum Klimaschutz „Klimaschutz im Dutzend billiger“ was aussagte, dass es gar nicht genug Klimaschutz geben könne, denn die Reperatur sei allemal teurer als die Vorsorge!

Hier mehr Infos und auch Bilder zu den kommunalen Sommergesprächen 2016: https://www.flickr.com/photos/119975432@N04/collections/72157668077992366/

20160722_102426-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.