Ardagger: Gemeindeentwicklung im Rückblick auf 2016 „sehr gut“. Im Ausblick auf 2017 „vorsichtig“. Das ist das Stimmungsbild bei der ersten Umfrage auf meinem Blog!

zwischenergebnis-wiegemeindeentwickelt2016Zum Jahreswechsel habe ich zum ersten Mal auf meinem Blog zu einer Umfrage gebeten >> link zur Umfrage: http://wp.me/p2c3k2-2L2.
Rund 60 Voterinnen und Voter haben sich beteiligt und ein Stimmungsbild abgegeben, wie sie die Entwicklung unserer Gemeinde im abgelaufenen Jahr 2016 und im neuen Jahr 2017 sehen. Auch freie Antworten waren möglich.

Das Ergebnis (aufgrund der Größenordnung nicht voll repräsentativ) ist im Rückblick sehr erfreulich: 83% meinen, die Gemeinde habe sich 2016 gut und konstant aufwärts entwickelt. Für 2017 ist der Ausblick „vorsichtiger“: Nur mehr 44% meinen, es gehe weiter konstant aufwärts. Die Mehrheit von 49% meint, es wird nicht alles gelingen und 2% sind auch der Meinung, es bleibe alles beim Alten.

Bei den freien Antworten sind „Verschandelung“ durch Neubauten, die Sorge um die Nahversorgung, der Wunsch, dass auch am VS Standort Stift Ardagger eine 1. und 2. VS Klasse geschaffen wird und ein „lahmes“ Steinzeitinternet genannt worden.zwischenergebnis-wiewird-sich-entwickeln-2017

Danke allen für die Beteiligung an diesem „Test“ und Danke auch für die Einzelnennungen. Gerade diese Einzelnennungen sind allesamt Themen, die uns teilweise schon seit Jahren beschäftigen, die aber richtigerweise nicht überall zur vollen Zufriedenheit gelöst sind oder sich in laufender Entwicklung befinden. Während wir mit Glasfaserverlegungen mittelfristig gegen das Steinzeitinternet ankämpfen ist die  Sicherung der Nahversorgung auch vom Konsumentenverhalten abhängig. Eine 1. und 2. Klasse am VS Standort Stift Ardagger ist vorerst – bei unserer 4 KG Gemeindestruktur – leider nur bei größeren Schülerzahlen (mehr als 2 Klassen pro Jahrgang) realistisch. Danke nochmals für die Beteiligung und auch die Anregungen. Es spornt mich an, das Instrument der Umfrage auch zukünftig zu nutzen. Ich hoffe, dann wieder auf Dich als „Voter oder Voterin“!

Kommentar verfassen