Ardagger: Naturliche Sukzession am Donaustrand. Bewuchs erobert das Schotterufer!

Die Bruchweiden sind die ersten, die die Schotterbänke erobert haben und auch bei höherem Wasserstand gut wachsen!

In den Jahren 2013/2014 wurde entlang des Donauufers von Ardagger Markt Richtung Wallsee ein flacher Schotterstrand entlang der Donauufer angeschüttet. Das Ziel dahinter war, der Natur wieder eine Naturuferzone zurückzugeben. 3 Jahre danach hat die Natur einen Teil des Schotters schon dicht bewachsen und auch als Laichzone für Fische und andere Wassertiere hat die Natur das Flachwasser erobert. Hier einige Bilder, die Veränderung und die Kraft der Eroberung durch die Natur zeigen:

Vor 3 Jahren war der Schotterstrand noch eine völlig bewuchsfreie Zone.
Mit großem technischen Aufwand wurden die Schotterstrände angeschüttet. Rund 60.000m3 Schotter wurden eingebracht.
Schiffe haben den dafür erforderlichen Schotter aus der Schiffahrtsrinne der Donau ausgegraben und hier am Ufer eingebracht.
Die Donau hat über Teile des Schotters Feinsediment abgelagert und das ist wiederum das Wuchssubstrat für Pflanzen und Gehölze, die sich hier verwurzeln.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.