Ardagger: Einladung zur Ausstellung „VOYAGES“. Bilder und Skulpturen von Margrit Hsissen-Mitterer im Rahmen der „offenen Ateliers.“

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.“ schrieb Francis Bacon. Mag. Margrit Hsissen-Mitterer hat diese Zeilen ihrer Ausstellung im Schiffsmeisterhaus Ardagger Markt, die am 13.10. ab 17.00 Uhr mit einer Vernissage startet, vorangestellt. Und das ist wohl gewählt, denn Reisen nach Afrika haben auch ihr gezeigt, dass mit den Erkenntnissen daraus auch ein völlig anderer Blick auf unsere Leben in Mitteleuropa entsteht. In Bildern und Skultpturen, die allesamt von afrikanischer Ausdrucksweise geprägt sind, fasst sie ihre Eindrücke zusammen. Eine durchaus auch „aufwühlende“ Ausstellung, deren „verändernde“ Wirkung beabsichtigt ist. Herzlich willkommen!

Die Künstlerin selbst lädt nochmals herzlich ein und schreibt mir zu ihrer Ausstellung:

Bei der Ausstellung „VOYAGES“ , die im Rahmen der NÖ Tage der offenen Ateliers 2017 im Schiffsmeisterhaus in Ardagger stattfindet, zeigt ich meine letzten Arbeiten, die stark von Reisen nach Afrika beeinflusst sind.

Reisen: was ist das? Reisen ist ein Aufbrechen von einem Ort A nach einem Ort B und weiter nach C und auch wieder zum Ausgangspunkt A zurück. Reisen ist ein Aufbrauch, bei dem Altes hinter sich gelassen wird und Neues, Fremdes „entdeckt“ wird. Wir sind offen für Neues und nehmen uns einiges davon wieder mit. Im Gepäck tragen wir alles, was uns als Menschen ausmacht: unsere Wurzeln, unsere Sozialisation, unsere Kultur, unsere Gedanken… Bei der Rückkehr ist unser Rucksack noch größer und schwerer geworden. Wir nehmen neue Eindrücke mit, Erinnerungen, vielleicht eine Wurzel und meist ganz viele Fotos, die jedoch nur ein schaler Versuch sind, Vergängliches festzuhalten. Und diese mitgebrachten Erinnerungen machen etwas mit uns: sie verändern uns, bewirken neue Sichtweisen, Gedanken…

Reisen heißt Veränderung, bereit sein für Neues, Fremdes, Andersartiges. „VOYAGES“ zeigt einen Teil dieser Veränderungen. Die natürlichen Pigmente der Farben erinnern an die Erdfarben in vielen Gebieten Afrikas.Die Collagetechnik verfremdet und passt doch ins Ganze. Die Skulpturen „Ma famille africaine“ – Meine Familie in Afrika erinnern an afrikanische Masken. Kunsthandwerk mit afrikanischen Stoffen runden die Ausstellung ab.

Link zur Ausstellung: http://www.kulturvernetzung.at/de/margrit-hsissen-mitterer/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.