Ardagger Stift: Zwischen Pfaffenberg und Bachsiedlung wird ein Spurweg errichtet. DANKE an alle Anrainer, die dabei großartig mitgeholfen haben.

Zwischen den Siedlungen „Bach“ und „Pfaffenberg“ wurde diese Woche der erste Teil der Spurwegerrichtung abgeschlossen. Rund 350lfm sind die beiden Betonspuren lang. Davor und danach wird nun noch ein Asphaltanschluss an die bestehende Straße hergestellt. Die „Überlegung“ Spurweg als Alternative zu einer herkömmlichen Befestigung hat mehrere Gründe:

  • Der Weg ist gleich stabil wie eine Asphaltstraße und auch mit schweren landwirtschaftlichen Geräten befahrbar
  • Die Spuren zwingen die Benutzer, die diesen Weg als „Ausweiche“ nutzen aber zu angepasster Geschwindigkeit
  • Für die Freizeitnutzer ist der Weg gleichermaßen hochwertig, weil später in der Mitte auch begrünt
  • Die ökologische Qualität ist höher, weil der Grünstreifen auch Wasser aufnimmt und die verwendete Betonmenge geringer ist als die für einen Asphaltweg notwendige Tonnage.

Alles in allem eine „win win“ Situation zu der die Grundbesitzer und Bewirtschafter beidseits des Weges auch großartig beigetragen haben. Herzlichen DANK an Gerhard Weichinger für die Mitorganisation und DANKE allen Helfern und auch jenen, die die Helfer zur Jause und Verpflegung eingeladen haben. Ganz ganz herzlichen DANK, dass alle ausnahmslos bei diesem Gemeinschaftsprojekt dabei waren und sind!

(c) Birgit Weichinger

 

(c) Birgit Weichinger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.