Empfing: So entsteht die Original Empfinger Langsemmel mit „Dampfl“. Franz Gruber bäckt noch ganz traditionell!

Franz Gruber aus Empfing ist einer von 3 Bäckermeistern in der Gemeinde Ardagger. Als „Empfinger Bäck“ ist er bekannt und auch das an die Bäckerei angeschlossene Gasthaus im gleichnamigen Ort Empfing hat einen klingenden Namen. Rund 26 Jahre lang führt Franz Gruber jetzt schon die Bäckerei und hat dabei auch wechselvolle Jahre überstanden. Denn einige Bäckereien in Nachbargemeinden haben in dieser Zeit dicht gemacht, Backshops in den Supermärkten haben Kunden abgezogen und  die Technologie der Teiglinge, die es heute von der Gastro bis zum Einzelhaushalt ermöglichen, selbst ständig frisches Gebäck aufzubacken, hat so gar nicht in die Welt der traditionellen Bäckereien gepasst. Wahrscheinlich war es, rückblickend gesehen, zum einen die konsequente Fortführung der traditionellen Backtradition, die den „Empfinger Bäck“ nach wie vor erfolgreich und immer beliebter machen und zum anderen die Konsequenz und hohe Serviceorientierung als „Gai Fahrer“. So hat es beim Empfinger Bäck lange Zeit kaum einen Verkauf ab Bäckerei gegeben, sondern 99% der Waren wurden ausgeliefert.

Ein Original: Die Empfinger LANGsemmel mit „Dampfl“

Während in ganz Österreich unter Semmel immer eine KAISERsemmel verstanden wird, wird von den Empfinger Bäck Kunden überwiegend die Empfinger LANGsemmel nachgefragt. Ja, es ist deren gute Teilbarkeit und irgendwie halt die Form an die man hier gewohnt ist. Es ist aber auch die „Konsistenz“ der Semmel, „denn die hält einfach länger“, sagen die Leute…..; Und tatsächlich verwendet Franz Gruber bei allen seinen „weissen“ Brotsorten einen Teig mit „Dampfl“. Das ist ein „Vorteig“, wo die Hefe schon vor der eigentlichen Teigherstellung (ca. 2 Stunden) extra angesetzt wird. Beim Teig und später beim fertigen Produkt bewirkt das dann ein intensiveres Aroma, eine bessere Frischhaltung und Haltbarkeit der Semmel, was im Vorfeld wieder mit einer besseren Quellung der Mehlbestandteile im Teig zu tun hat. Das „Dampfl“ ist zwar mehr Aufwand, sagt Franz Gruber, aber er macht das einfach, weil seine Produkte nur so ORIGINAL sind und weil´s seine Kudinnen und Kunden so einfach schätzen!

Weitere Besonderheiten: Beigl und Semmelbrösel

Noch zwei von vielen kleinen Besonderheiten des Empfinger Bäck sollen hier gelüftet werden: Die Original Fastenbeigl gibt´s auch vom Empfinger Bäck und das natürlich in erster Linie in der Fastenzeit. Und die Schnitzelparnier wird mit den Semmelbröseln des Empfinger Bäck kaum braun und schwarz, sondern immer schön goldgelb. Einige Wirte aus der Umgebung schätzen das so sehr, dass für die Herstellung von Semmelbröseln beim Emüfinger Bäck oft eigens gebacken werden muss, weil die Reste vom Verkauf nicht mehr ausreichen.

Aber jetzt genug der vielen Worte. Schau einfach selbst mal beim Empfinger Bäck (Empfing, Stephanshart) oder bei einem der beiden anderen Bäcker (Freynhofer und Pfaffeneder in Ardagger MArkt) vorbei.

        

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.