Ardagger – Frühstücksnews – Freitag, 15.5.2020

Sg. Gemeindebürgerin! Sg. Gemeindebürger!

Die letzten Wochen und Monate haben die Datenleitungen in so manchem Haus in unserer Gemeinde gehörig zum „Glühen“ gebracht: Homeoffice, Netflix, Videokonferenzen und vieles mehr haben gezeigt, wie sehr wir plötzlich von guten und leistungsfähigen Datenverbindungen abhängig sind. Und ja: Es ist schon irgendwie gegangen – halt vielleicht ohne Bild bei der Videokonferenz oder wenn man im Haushalt eingeteilt hat, wer denn wann aller im Netz hängen darf – Papa, Mama oder Kinder zuerst?

Du weisst, dass wir seit mittlerweile 7 Jahren schon an einem umfangreichen Glasfasernetz bis in jedes Haus in unserer Gemeinde arbeiten. 2025 soll es flächendeckend fertig werden. Bis Jahresende 2020 soll der erste große Teil mit fast 600 Haushalten aktiv sein. Viele haben mich gerade jetzt in der Coronazeit gefragt, ob es denn nicht „sofort“ ginge, denn jetzt würden wir es unmittelbar brauchen……; Leider „nein“, denn noch sind für das „Aktivieren“ zahlreiche Vorarbeiten zu erledigen.

Aber auch „ja“, wir werden das Bau- und Umsetzungsprogramm trotz oder gerade wegen der Krise unvermindert fortsetzen, haben wir auch im letzten Gemeindevorstand nochmals bekräftigt.

Das heißt für das Jahr 2020 konkret:

  • seit Jahresbeginn wurden die Rotten Innerzaun, Hundertleiten, Kollmitz (1. Teil) bereits wieder gebaut
  • als nächstes sind Moos, Albersberg, Leitzing geplant, dann soll ein 1. Teil in Kirchfeld folgen und für den Herbst sind große Teile der Verbindung von Stift Ardagger Richtung Kollmitzberg am Plan
  • Parallel laufen Verhandlungen mit Betreibern und Diensteanbietern, so dass wir im Lauf des Sommer/Herbst konkrete Kosten für die Aktivierung von Hausanschlüssen sagen können und die dann eingemieteten Anbieter auch konkrete Monatskostenangebote machen können
  • Danach ist es Deine Entscheidung, vielleicht noch heuer bis Jahresende auf das neue Netz zu wechseln und damit unbegrenzte Datenmenge beziehen zu können.

Hier auf der Karte siehst Du, was aktuell bereits gebaut ist und was heuer noch geplant ist. Veränderungen kann es kurzfristig geben, weil mittlerweile mit den Glasfaserleitungen auch immer wieder Wasserleitungen mitverlegt werden, die heuer auch dringender denn je sind…..

 

Heute vor 65 Jahren – am 15. Mai 1955 – wurde von den alliierten Besatzungsmächten und der damaligen österr. Bundesregierung der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet. Gegenstand des Vertrages war die Wiederherstellung der souveränen und demokratischen Republik Österreich und der 15. Mai war in den 60iger Jahren dann auch ernsthaft als Nationalfeiertag in Diskussion. Letztlich wurde der 26. Oktober vorgezogen. Wäre heuer nicht die Coronakrise dazwischengekommen, so würden aber auch heuer wieder in vielen Orten „Freiheitsfeuer“ am 15. Mai entzündet.

Während der Coronazeit wurde auch auf der Gemeinde und im Bauhof entrümpelt und da haben wir vor allem Straßenbeleuchtungskörper, alte Waschbecken und auch Kabeltrommeln aussortiert. Aktuell gibt´s die Gegenstände auf „WILLHABEN“ zum Kauf angeboten. Hier die links dazu:

Im Pfarrverband Ardagger können ab heute wieder Gottesdienste besucht werden. Die Platzanzahl ist allerdings beschränkt. Hier sind die für unsere Kirchen errechneten Zahlen. Und für die Gottesdienste findest Du die Hygiene- und Abstandsregeln >> hier auf der Pfarrverbandshomepage laufend aktualisiert.

Die Dorferneuerung Ardagger Markt hat in den letzten Tagen die Spielanlagen im Donauwellenpark wieder in Stand gesetzt und jetzt für den Spielplatzbetrieb wieder fit gemacht. Herzlichen DANK an Gottfried Burgstaller und alle, die das auch stets ehrenamtlich machen aber enorm fleissig mit dabei sind. Danke für Euren Einsatz uind die Arbeiten!!!

Johann Freudenberger vom Nadlingerhof aus unserer Nachbargemeinde Neustadtl hat mich gebeten, hier auf eine aktuelle Ausstellung im Nadlingerhof hinzuweisen (auch Ausstellungen können unter gewissen Bedingungen wieder besucht werden:)

Abschließend darf ich Dir heute noch mit einem Schmunzeln die 10 Gebote der „eiligen Corona“ mitgeben, denn ab heute öffnen unsere Gastwirte erstmals wieder. Erich Gramer vom Weinberg hat mir diese 10 Gebote  übermittelt und die dürfte er wiederum von einem Salzburger Wirt haben. Alles GUTE unseren Wirten, die die schwierige Situation der letzten 2 Monate wirklich großartig bewältigt haben!

Die 10 Gebote der eiligen Corona

Liebe Gäste, wir freuen uns, dass wir ab kommenden Freitag, 6 Uhr*, wieder für Euch offen haben können.
Allerdings hat uns die eilige Corona 10 Gebote vom Schicksalsberg mitgebracht, die ein gesundes und friedvolles Miteinander ermöglichen sollen. Ein bisschen hat Corona dabei offensichtlich vom lieben Gott abgeschrieben.

1. Du sollst Abstand halten.
Mindestens 1 Meter. Darf auch ein bisschen mehr sein. Aber mindestens 1 Meter. Das ist ungefähr so viel wie eine Reihe von 15 Halbe-Gläsern, oder 32 Stamperl Schnaps.

2. Du sollst Maske tragen.
Beim Betreten des Lokals. Beim Verlassen des Lokals. Sobald Du vom Tisch aufstehst. Auf alle Fälle, wenn Stroh herumliegt.

3. Du sollst Deine Hände desinfizieren.
Zumindest beim Betreten der Bar. Aber bitte nicht trinken. Zur Desinfektion von innen eignen sich Wodka, Whisky, Rum. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Barkeeper oder Ihre Barkeeperin.

4. Du sollst maximal 4 Personen an einem Tisch versammeln.
Das ist fast wie beim letzten Abendmahl nur eben 9 weniger.

5. Du sollst dem Personal Folge leisten.
Und alle Tische und Stühle so stehen lassen, wie sie stehen. Die Bänke im Petersdom kannst du auch nicht herumschieben!

6. Du sollst nicht an der Bar bestellen.
Einfach warten bis wer zum Tisch kommt, dann bestellen. Wenn keiner kommt, aufzeigen. Im Notfall durch die Bar schreien. Aber bitte leise.

7. Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Hand.
Bitte auf Händeschütteln, Umarmungen, Bartberührugen und sonstigen Austausch körperlicher Nähe möglichst verzichten.

8. Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Getränk.
Bitte jeder nur aus seinem eigenen Glas trinken und nicht beim anderen „derf i amoi“ kosten.

9. Du sollst nicht stehlen.
War schon immer so. Und ist auch weiterhin so.

10. Du sollst um 23 Uhr nachhause gehen.
Oder zumindest woanders hin.

Alles wird gut….

…. und die nächsten Ardagger Frühstücksnews gibt´s dann wieder am Montag, den 18.5.2020 in der früh. Bis dahin schöne Tage und alles GUTE!

 

Kommentar verfassen