Ardagger – Frühstücksnews – Freitag, 5.6.2020

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Heute am Freitag, den 5. Juni ist Welt-Umwelttag. Das Land Niederösterreich hat aus diesem Anlass eine neue Plattform ins Leben gerufen. Unter www.klimawandeln.at siehst Du, was das Land Niederösterreich für die Umwelt tut und Du bekommst auch wertvolle Tipps, was Du für den Klimaschutz machen kannst. Klick einfach mal rein und schmökere auf www.klimawandeln.at, was alles das Klima schützen kann:

Mit dem regionalen Einkauf von heimischen Lebensmitteln schützt Du ganz konkret das Klima, weil Lebensmittel nicht weltweit hin und her transportiert werden und die heimische Landwirtschaft und Wirtschaft gestärkt wird. Zum Beispiel am Ardagger Wochenmarkt bekommst Du alle 14 Tage (immer am 1. und 3. Freitag im Monat) frische Lebensmittel direkt von den Herstellern. Helmut Freynhofer, der den Markt vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufen hat, berichtet über immer mehr Zuspruch und auch, dass der Markt im heurigen Sommer durchgehend stattfinden wird:

Auch Sonnenstrom vom eigenen Hausdach schützt das Klima und dreht so manches Kraftwerk ab. In der vorigen Gemeinderatssitzung haben wir 2 Förderprojekte für neue PV Anlagen auf öffentlichen Dächern angenommen.  Jetzt läuft die Ausschreibung für die Auftragsvergaben. Insgesamt sollen am neuen Sportsaal der NMS Ardagger 58KWp Leistung montiert werden und am Sportplatzgebäude des SCU sind weitere 24, 8 KWp vorgesehen. Um Sonnenstrom auch ausserhalb der „Sonnenzeit“ nutzen zu können, werden wir in der NMS erstmals auch einen Stromspeicher installieren, der mit einer Leistung von 28KW (nutzbar) auch für Tagesrandzeiten Energie „aufbewahren“ wird.

Damit sind die möglichen Sonnenstromkapazitäten auf öffentlichen Flächen und Gebäuden aber noch nicht erschöpft. Mit Umweltgemeinderat Christian Zehethofer, Energiegemeinderat Matthias Freynhofer und PV Spezialist Hannes Neuheimer von der Fa. Hörmann haben wir auch noch weitere Möglichkeiten besprochen, die wir nun auf ihre Umsetzung prüfen wollen. In erster Linie überall dort, wo große Dauerstromabnehmer, wie die Pumpen bei der Kläranlage und Trinkwasserversorgung oder Kühl- und Klimageräte den Sonnenstrom direkt abnehmen, wollen wir PV Anlagen in erster Linie einsetzen. Und wenn das Thema Energiegemeinschaften kommen sollte, dann würde sich noch ein weiteres Feld der direkten Sonnenstromnutzung ergeben!

Danke an Matthias Freynhofer (li), Christian Zehethofer (mi) und Hannes Neuheimer (re) für die eingehende Analyse unserer PV Potentiale in der Gemeinde!

In den nächsten Monaten sollte es übrigens auch wieder eine Förderung für die Installation von kleineren PV Anlagen auf Privathäusern geben, wurde von der Bundesregierung einige male angekündigt. Nähere Informationen erhältst Du dann unmittelbar auf https://www.umweltfoerderung.at. Kleiner Tipp: Am besten ist aber, wenn Du Dein Projekt jetzt schon planst und vorbereitest, damit Du loslegen kannst, wenn es soweit ist.

Noch ein Umwelttipp für Gartenliebhaber – und wir haben wirklich wunderschöne und naturnahe Gärten bei vielen Häusern in unserer Gemeinde: Hol Dir Deine Natur im Garten Plakette und melde Deinen Garten noch kurzfristig zum Besuch und zur Überbringung der Plakette an. Hier die Details:

 

 

 

Abschließend wünsche ich Dir heute am 5.6.2020 einen schönen und vor allem umweltfreundlichen Tag. Alles GUTE! Die nächsten Frühstücksnews sind für kommenden Montag, den 8.6.2020 geplant.

Kommentar verfassen