Ardagger – Frühstücksnews – Montag, 13.7.2020

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Am Freitag voriger Woche, wurde der Architektenwettbewerb für ein weiteres großes Projekt für Menschen mit Behinderung abgeschlossen. Neben dem Tagesbetreuungszentrum der GFGF, das jetzt im Juli in den Vollbetrieb geht, sollen – beginnend ab Frühjahr 2021 – in Ardagger Markt Kleinwohnungen in einem „Wohnhaus für behinderte Menschen“ entstehen. Träger des Vorhabens ist die Diakonie Oberösterreich, die 4 Architekten geladen hatte, um sowohl funktional als auch was die Einbindung in die bestehende Siedlungsstruktur anlangt, einen optimalen Baukörper zu entwickeln. Das eigenständige „Wohnen“ für Menschen mit Behinderung wird hier in Wohngruppen zu je 8 oder auch 4 Einheiten erfolgen, die rund um einen Gemeinschaftsbereich mit Küche und Wohnzimmer bzw. Funktionsräumen angeordnet sind. In den Wohngruppen gibt es rund um die Uhr eine entsprechende Betreuung. Das Projekt „Wohnen“ ist vor allem für all jene besonders wichtig, wo irgendwann die Möglichkeit bei den Eltern zu Hause zu leben, endet oder wenn der Wunsch nach einer eigenen Wohnung besteht. Das Projekt wird nun zuerst den unmittelbaren Anrainern und den Elternvertretern vorgestellt und wird dann auch öffentlich präsentiert. Danach soll es in die Detailplanung und zu allen behördlichen Schritten gehen, die für die Realisierung notwendig sind. Insgesamt ordnet sich das Vorhaben in einen langfristigen Plan zur Verbesserung und Erweiterung der sozialen Infrastruktur in der Gemeinde ein, wo auch noch weitere Projekte für ältere Menschen, aber auch eine Erweiterung des fachärztlichen Angebotes und von Therapieeinheiten das Ziel sind. Informationen für Interessierte zum Projekt „Wohnen“ gibt´s übrigens bei Frau Barbara Starzer,BSc vom Diakoniewerk Oberösterreich, die man unter b.starzer@diakoniewerk.at oder 07235 63251814 gerne kontaktieren kann.

Vertreter der Diakonie und Experten bei der Projektauswahl „Wohnen für Menschen mit Behinderung“ in Ardagger Markt.

Diese Woche werden dem Gemeinderat 2 Photovoltaikprojekte mit einer Gesamtleistung von 89KWp zur Vergabe vorgeschlagen. Die Förderzusagen haben wir bereits seit längerem dazu erhalten und bei einer Berechnung haben wir jetzt gesehen, dass noch weitere 250KWp an Leistung auf Gemeindedächern in den nächsten 2 Jahren relativ einfach realisiert werden können. Und dass diese vor allem auch gewinnbringend fürs Börsel und auch für die Umwelt auf rund 10 Jahre „ausfinanziert“ werden können. Ich möchte Dich deswegen, weil wir auch mit bestehenden Anlagen schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben, motivieren, auch selbst für Dein Haus zu investieren. Die EVN bietet Dir übrigens im Internet unter >> www.joulie.at/pv einen ganz einfachen „Rechner“ an, mit dem Du den Nutzen einer PV Anlage für Dein Haus ganz einfach einschätzen kannst. Da Du aktuell auch € 250,–/KWp an installierter Leistung für maximal 5KWp >> vom Bund (Klima- und Energiefonds) erhältst, rechnet sich das relativ rasch und kann uns allen bei der Energiewende helfen!

Ich hab Dir hier ein einfaches Beispiel mit >> www.joulie.at/pv nachgerechnet und Du siehst, dass Du – je nach Eigenverbrauch – auch für Dein Privathaus mindestens nach 12/13 Jahren in der Gewinnzone bist. Bei einem Investment einer PV Anlage, die mindestens 25 Jahre hält (wahrscheinlich sogar um Vieles länger) ist das aktuell eine der besten Investitionen in die Zukunft! Bitte beachte, dass das keine dynamische Wirtschaftlichkeitsrechnung ist, aber sie soll einfach aufzeigen, wo Du da ungefähr liegst.

Wirtschaftlichkeit PV Anlage 7-8 KWp
Kosten ca.  €    8.177,00 gesamt
Förderung 5KWp  €    1.250,00 gesamt
Verbleibende Investitionssumme  €    6.927,00 gesamt
Stromeinsparung  €       533,43 pro Jahr
Amortisationszeit 12,99 Jahre
Lebensdauer der PV Anlage mindestens 25 Jahre
Der gesamte nach dem 13. Jahr produzierte Strom kommt zu 100% dem eigenen Börsel zu Gute

Übrigens beraten Dich Dein Energieversorger als auch Dein Elektriker sehr gerne in der Sache und sie stellen sich dabei auch auf Deine ganz besondere Ausgangssituation in Deinem Haus oder bei Deiner Wohnung ein! Nutze jetzt die Gelegenheit. So interessant ins eigene Haus umweltfreundlich zu investieren, war´s noch nie!

 

Dann noch ein Hinweis auf den Wegesrand. Vielleicht ist Dir da der Kompasslattich schon einmal aufgefallen, der jetzt überall wächst. Wenn´s dich interessiert…… >> Mehr dazu findest Du hier!

 

Abschließend am Montag, den 13.7.2020 noch ein kurzer Wochenausblick:

  • Am Mittwoch wird die Altpapiertonne entleert
  • Am Donnerstag ist wieder Biomüllabfuhr
  • Am Freitag findet in Ardagger Markt der Wochenmarkt statt
  • Am Sonntag feiert die Pfarre Stift Ardagger das Margarethenfest – auch mit Kirtag
  • Und ebenfalls am Sonntag findet die Blutspendeaktion der FF Ardagger Stift in der Sporthalle statt. Die Feuerwehr bittet schon jetzt um Deine Spende!

Alles GUTE für den heutigen Tag und auch die bevorstehende Woche!

Kommentar verfassen