Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 2.9.2020

Abendlicher Blick über Innsbruck Hier findet heute der Bundesvorstand des österr. Gemeindebundes statt.

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Die heutigen Ardagger Frühstücksnews erreichen Dich aus Innsbruck. Hier findet heute die halbjährliche Vorstandssitzung des österr. Gemeindebundes statt. Am Vormittag werden die Themen Gemeindefinanzen in der Krise, aber auch die bisherige und weitere Krisenbewältigung und zahlreiche Positionen der Gemeinden in Bezug auf die Bundespolitik diskutiert. Innsbruck wäre heuer auch Austragungsort für den diesjährigen österr. Gemeindetag im Juni gewesen, der dann allerdings wegen COVID-19 abgesagt werden musste. Beim gestrigen gemeinsamen Abendessen wurde übrigens schon vieles diskutiert und es war dann auch Mentalist Manuel Horeth zu Gast. Er holte die versammelte Runde aus der stets präsenten „Welt der realen Probleme“ in einer Gemeinde in die „Welt der Gedanken“. Und mit einigen wenigen Beispielen zeigte er den Anwesenden, wie sehr man mit Entspannung, Imagination und auch Konditionierung, seine eigene tagtägiche Entscheidungsfähigkeit in Führungspositionen verbessern kann. Falls Du Dich auch für mentale Stärke interessierst, so findest Du mehr über Manuel Horeth auch auf seiner Homepage >> https://www.manuelhoreth.at/ und hier in diesem Video gibt er auch Mentaltipps für die CORONAZEIT in einem Regional TV Salzburg Interview: >> https://www.rts-salzburg.at/clip/talk-mit-mentaltrainer-manuel-horeth/

Von der „Macht der Gedanken“ aber wieder zurück in diesen Mittwoch, den 2.8.2020:

Für alle Unternehmer (große wie kleine) gibt es seit gestern eine sehr gute Nachricht der Bundesregierung: Das Investitionsprämiengesetz ist in Kraft getreten: Konkret werden Unternehmungen aller Größen bei Investitionen von mehr als 5000 Euro bis maximal 50 Millionen Euro mit einem Zuschuss in Höhe von 7 Prozent gefördert. Eine besondere Förderung gibt es für Investitionen im Bereich Ökologisierung (zum Beispiel den Bau einer Photovolataikanlage oder die Erneuerung der Heizanlage), Digitalisierung oder im Gesundheitsbereich. Hier bekommen Unternehmen einen Zuschuss in Höhe von 14 Prozent. Ausgeschlossen von der Prämie sind klimaschädliche Investitionen, Investitionen in unbebaute Grundstücke, in Finanzanlagen oder auch Übernahmen. >> Mehr dazu liest Du in diesem PRESSE-Artikel.

Für alle „Freiwilligen“ wurde nun in Niederösterreich der HENRI Freiwilligenpreis ausgeschrieben. Damit soll soziales Engagement von Menschen, die sich für andere einsetzen, ausgezeichnet werden. Wenn DU jemanden weisst, der für den Preis nominiert werden soll, dann schlag sie oder ihn bitte vor! Alle relevanten Informationen dazu findest Du unter www.henri-derfreiwilligenpreis.at

Für mehr Sicherheit gibt´s eine aktuelle Information des Bezirkspolizeikommandos: „In den letzten Wochen kam es vermehrt zu Diebstählen in Wohnungen älterer Personen, indem sich männliche Personen als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens (Magenta), als Fernsehtechniker oder als Elektrotechniker (Strommessungen) ausgaben. Die betagten Opfer wurden durch eine Person abgelenkt während ein zweiter Täter die Räumlichkeiten nach Schmuck und Bargeld durchsuchte. Bitte um Vorsicht und bei Zweifel bitte einen Ausweis verlangen und wie immer, bei Verdacht, auch die örtliche Polizeidienststelle informieren, teilt der Kriminaldienstreferent beim Bezirkspolizeikommando Amstetten mit!

Dann darf ich Dir abschließend noch einen interessanten Artikel aus dem KURIER weitergeben, der vorige Woche aufgrund der kommunalen Sommergespräche der Bürgermeister in Bad Aussee erschienen ist: Die Großstadt ist out, die fortschrittliche Provinz gilt als Krisengewinner, wird da geschrieben. Das Coronavirus hätte diese Sichtweise noch beschleunigt, sagen Experten und Manager und orteten schon länger einen neuen Gewinner im Standortwettbewerb der Gemeinden und Städte: den suburbanen Raum. Also mittelgroße Städte ab 20.000 Einwohnern und die Regionen um sie herum. Diese könnten Boom-Regionen werden; Umgelegt auf die Bezirksstadt Amstetten mir rund 23.000 Einwohnern und die Umlandgemeinden eine spannende Perspektive:

Klicke, um auf Kurier_KSG.pdf zuzugreifen

Ich wünsche Dir mit diesem morgendlichen Blick über Innsbruck einen schönen Mittwoch, den 2.9.2020. Alles GUTE für Deinen TAG!

Kommentar verfassen