Ardagger – Frühstücksnews – Donnerstag, 15.10.2020

(c) Sybille Haas – „Donau herbstlich“

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Ich darf bereits heute am Donnerstag einen Ausblick auf das kommende Wochenende geben. Die Ardagger Frühstücksnews wird´s dann erst wieder am kommenden Montag, den 19.10.2020 geben:

  • Heute haben in Ardagger Markt nach den Arbeiten an der halbstarren Decke alle Geschäfte – auch einschließlich das Kaufhaus Moser wieder geöffnet. Bitte nutze das örtliche Nahversorgerangebot!
  • Am Freitag, den 16.10. findet vormittag ebenfalls in Ardagger Markt der ARDAGGER Wochenmarkt statt. Diesmal mit einem kleinen Oktoberfest und dem besonderen Angebot von Wildspezialitäten
  • Am Samstag, den 17.10. wird in der Pfarre Stift Ardagger Erstkommunion gefeiert. Das Fest beginnt um 09.00 Uhr in der Pfarrkirche Stift Ardagger
  • Am Samstag, 17.10. (14.00 bis 20.00 Uhr) und am Sonntag, 18.10. (10.00 bis 18.00 Uhr) findet ein Herbstmarkt in Stephanshart im Gh. Kremslehner statt.
  • Am Sonntag, den 18.10. wird in Stephanshart ab 07.00 in der Früh wird das Schaumrollenstandl der Fa. Reschinsky – gleich beim Minihofladen – zu Gast sein.
  • Das gesamte Wochenende gibt´s im Gh. Schatzkastl in Ardagger Markt bereits Wildspezialitäten. Reservierungen sind unte r07479 7500 erbeten.

Die Vorbereitungen auf die Aktivierung der ersten Glasfaseranschlüsse laufen derzeit auf Hochtouren. Über 100 Anschlüsse in der KG Stephanshart sind bereits angespleisst und damit betriebsfertig. Ab kommender Woche geht´s dann im Bereich Ardagger Markt weiter. Das Ziel ist, dass bis Anfang November nahezu alle 300 Anschlüsse, die jetzt in der ersten Phase aktiv werden, fertig gestellt sind. Wir arbeiten auf jeden Fall mit Hochdruck daran!

Für alle, wo die „Anspleissarbeiten“ noch bevorstehen darf ich aus den bisherigen Erfahrungen folgende Bitten nochmals weitergeben:

  • OTO Dosen unbedingt fix montieren, bevor das Team der Fa. Fibernex bei Dir ins Haus kommt. Für nachträglich Beschädigungen durch Ummontage können keine Kosten übernommen werden. Beim Anspleissen wird dei Funktionsfähigkeit durch Messprotokolle und Bilder dokumentiert!
  • Bitte 2,5m Glasfaserkabel beim HAK überstehen lassen. Die Techniker brauchen das, um den Spleiss im HAK auch setzen zu können!!! Frühzeitiges Abschneiden des Restkabels bitte vermeiden!
  • Nochmals der Hinweis, das das Glasfaserkabel leicht knickt und dann kaputt ist. Bitte daher sachgerecht abrollen und auf besondere Zug und Knickbelastung verzichten! Beschädigte OTO Dosen und Kabel tauschen wir aber kostenfrei am Gemeindeamt. Beschädigte Dose und Kabel jedoch bitte mitnehmen!
  • Weiters OTO Dosen bitte rechtzeitig montieren. Die Techniker montieren keine Dosen! Das wäre zeitlich nicht leistbar. Und die Techniker sind aufgehalten, wenn sie bis zur Montage Häuser mehrmals besuchen müssen! Wir arbeiten übrigens Rotte für Rotte ab und ich bitte um Verständnis, dass es aus Gründen der Zeit- und Kosteneffizienz nicht möglich ist, jeweils zwischen den Arbeitsstellen in den Häusern mehrere Kilomenter zu pendeln.

Aber auch wenn noch einiges in der Abarbeitung „optimierbar“ ist, läufts insgesamt sehr gut und wenn alles glatt geht könnten die ersten Kunden schon im Lauf des November am neuen „Glasnetz“ aktiv sein!

Gestern wurden nun auch die Verträge für die weiteren GLASFASER Anbieter MAGENTA, COSYS und VXFIBER, die wiederum einige andere bündeln wollen, verschickt. Alle haben angekündigt auch rasch ihre LWL Angebote bekanntzugeben. Sobald das der Fall ist ,werden wir sie auch weitergeben. Alle Anbieter – einschließlich der A1 Telekom werden zusätzlich sicherlich auch direkt auf die Kundinnen und Kunden mit Beratungsangeboten zugehen. Um Verständnis bitte ich noch bei den genossenschaftlichen Wohnanlagen, hier werden wir voraussichtlich erst bis Ende des Jahres eine „Aktivierbarkeit“ schaffen. Aber wir sind dran!

Dann noch ein erfreulicher weihnachtlicher Ausblick: Der traditionelle KEKSERLMARKT im Gasthaus Parlament in Leitzing wird stattfinden. Es wird auf jeden Fall schon vorbereitet und sollte es coronabedingt zu Einschränkungen kommen, so wird auf Vorbestellung und Abholung gearbeitet. Aber lassen wir uns einfach überraschen. Leckere Kekserl gibt´s auf jeden Fall!

Dann noch zwei interessante Berichte aus den Medien zum Thema „ENERGIEWENDE“:

Die Coronapandemie wird 2020 den globalen Energieverbrauch um fünf Prozent senken, die Treibhausgasemissionen sogar um sieben Prozent, geht aus dem aktuellen „Welt-Energie-Bericht“ hervor, den die Internationale Energieagentur (IEA) am Dienstag in Paris präsentiert hat. Vor allem Öl und Kohle haben den wochenlangen Lockdown zu spüren bekommen, die Nachfrage ging um acht bzw. sieben Prozent zurück. Der Schlüssel zur Energiewende sind laut IEA Wind und Sonne und die Um- und Aufrüstung der Stromnetze. Die Coronapandemie werde Narben hinterlassen, noch sei aber unklar, ob sie die Energiewende bremsen oder ihr neue Dynamik verleihen wird.

Unsere Landeshauptfrau will Photovoltaik-Anlagen für alle Landesgebäude in Niederösterreich: Das wären etwa 150 Objekte in allen Bezirken, teilte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am Dienstag in einer Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf mit. Die Investitionssumme bezifferte sie mit etwa 46 Millionen Euro. Das Projekt wird als „Sonnenkraftwerk Niederösterreich“ bezeichnet. Auch Bürger sollen motiviert werden, mit Anteilen an geplanten Photovoltaik-Anlagen zur Realisierung beizutragen. >> Hier liest Du mehr dazu

Abschließend noch eine gute Übersicht über die wichtigsten Corona-Hilfsmaßnahmen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die mir gestern in die Hände gefallen ist. Vielleich ist auch für Dich etwas dabei:

Klicke, um auf mitzusammenhaltdurchdiekrise.pdf zuzugreifen

Alles GUTE auf jeden Fall für diesen heutigen Donnerstag! Den Erstkommunionkindern aus Stift Ardagger wünsche ich für Samstag schon jetzt einen schönen TAG und darf Dir die nächsten ARDAGGER Frühstücksnews dann wie gesagt am Montag, den 19.10. schicken.

(c) Franz Nenning – Blick auf den Kollmitzberg

Kommentar verfassen