Ardagger – Frühstücksnews – Freitag, 30.10.2020

(c) Johann Windhager; Innerzaun/Wood

Sehr geehrter Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Seit gestern Donnerstag ist nun auch ein Coronafall in der Kampfmannschaft des SCU Ardagger bekannt geworden. Die gesamte Mannschaft muss deswegen in Quarantäne und das nächste Spiel (ein Auswärtsspiel gegen Retz) ist bereits abgesagt. Auch das übernächste Spiel (Heimspiel) ist wahrscheinlich noch davon betroffen. Wobei – aktuell würden dann sowieso keine Zuschauer erlaubt sein. Auf jeden Fall: Alles GUTE an den Infizierten und auch allen, die jetzt die nächsten 10 Tage zu Hause verbringen werden. Sonst sind gestern seitens der Bezirksbehörde vorerst keine weiteren Infektionsfälle bei Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern in Ardagger gemeldet worden.

Gestern und in den letzten Tagen wurden übrigens nicht nur gelbe Säcke abgeholt, sondern auch die leeren Säcke für 2021 (das Haushaltskontingent) an die Liegenschaften verteilt. Bitte schau dorthin, wo Du normalerweise die vollen gelben Säcke bereitstellst. Es kann sein, dass die „Lieferfirma“ die Sackrollen dort abgelegt hat und sie sollen schließlich dort ja nicht „vergammeln“. Auf einer Rolle befinden sich übrigens 13 Säcke.

Vielleicht hast Du schon von den neuen „smart metern“ gehört? Ich habe mich dazu gestern bei der EVN erkundigt, weil wir in nächster Zeit bei uns in der Gemeinde eine  „Energieraumplanung“ starten wollen und noch mehr Menschen zur Installation von PV Anlagen und zur Gründung von Energiegemeinschaften anspornen wollen. Diese sollen dann in der Lage sein, über das bestehende Stromnetz auch Strom zu tauschen. Damit das aber wirklich funktioniert, muss man wissen, welche Stromlasten ein Netzbereich gerade bringt oder braucht. Und moderne Messtechnik soll das in Zukunft gewährleisten und helfen, die bestehenden Stromnetze genau dafür auch auszubauen. Was die neuen Stromzähler alles können? Dazu schreibt die Dachorganisation „Österreichs Energie“:

  • Automatische Fernablesung durch den Netzbetreiber
  • Anzeige der gespeicherten Verbrauchswerte am Smart-Meter-Display
  • Kundenschnittstelle (für erweitere Funktionen für den Kunden, so dieser sie nutzen möchte; z. B. Anzeigegeräte bzw. Energiemanagementsysteme)
  • Messung von Eigenerzeugung (z. B. Photovoltaik); in den meisten Fällen entfällt damit der dafür nötige zweite Zähler.

Der smart meter Rollout wird bei uns im Jahr 2021 in allen Haushalten des EVN Versorgungsgebietes stattfinden. Und dann sind auch die Voraussetzungen für die neuen Energiegemeinschaften, über die ich hier sicherlich noch einigermaßen schreiben werde, geschaffen!

Mehr zum „smart metering“ liest Du hier:

Dann noch ein kurzer Blick zur Baustelle Marktstraße: Dort werden in diesen Tagen erste Vorbereitungen für die Asphaltierung der Fahrbahn getroffen. Zunächst wurde gestern abgefräst. In den nächsten Tagen sind PRofilierungsarbeiten vorgesehen und bis längstens 10.11. soll dann die Fahrbahn – ausgenommen der Feuerwehrplatz und der Marktplatz – auch asphaltiert sein.

Corona ist ja grundsätzlich nichts Lustiges, aber natürlich gibt´s auch in schwierigen Zeiten immer einige Witzbolde und Kreative, die da durchaus „Witziges“ erfinden und sogar die Psychologen sagen, dass man besser durch eine Krise kommt, wenn man dazu auch ein bischen lächeln kann. Insofern darf ich Dir hier in nächster Zeit auch manchmal ein paar lustige Bilder, Filmchen oder Sonstiges rund um Corona weitergeben, das vielleicht auch ein bisserl zum Schmunzeln anregt. Ich freu mich dazu übrigens auch auf Deine Beiträge, denn ich bin sicher, dass Du da per WhatsAPP oder über die sozialen Medien immer wieder einiges entdeckst. Bitte um Verständnis, dass die Beiträge natürlich eine gewisse „Grenze“ der Wertschätzung und des Anstandes nicht überschreiten werden……;

Und damit wieder zum Ernst der Situation. Unsere gfGR Michaela Salzmann-Naderer hat in den letzten Tagen „Verhaltensregeln“ für die Sportausübung zusammengeschrieben. Diese wurden bereits an alle Turn- und Sportgruppen ausgeschickt. Ich darf sie Dir hier auch weitergeben. Vielleicht brauchst Du sie auch das eine oder andere mal. Danke an Michaela Salzmann-Naderer und das Gesunde Gemeinde Team übrigens für diese Zusammenfassung und beachte, dass dies der Regelungsbestand vom Oktober 2020 ist, dass sich die Situation aber natürlich laufend ändern kann:

Abschließend zum heutigen Newsletter noch folgende Hinweise für´s Allerheiligen-Wochenende in Kürze:

  • Die Termine und Regelungen für die Friedhofsgänge zu Allerheiligen wurden ja bereits veröffentlicht. >> Hier darf ich sie Dir nochmals weitergeben. Bitte auch im Familienverband darauf achten, eine Virusübertragung möglichst zu vermeiden!
  • Eine 2. Grenzwanderung darf ich Dir hier weitergeben. Sie betrifft das Grenzgebiet zwsichen Ardagger und Wallsee und die Donaugrenze. Bitte beachte, dass es sich dabei um keine offiziellen Wege handelt und teilweise auch in normalerweise nicht begangenes Waldgelände führt. Bitte daher umso mehr die Beachtung der Regeln, wenn Du einen Teil der Strecke begehen willst und bitte nur jetzt, wenn die Felder abgeerntet sind, um keinen Kulturen zu schaden! >> Hier geht´s zur 2. Grenzwanderung anstatt der großen Herbstwanderungen.
  • Nutze zum Wochenende bitte die Angebote unserer Gastronomie. Auch die Registrierungspflicht sollte einem guten Wildschmaus und einer gemütlichen Runde in kleinem Rahmen keinen Abbruch tun. Die Gastwirte freuen sich auf Dich und tun alles für Deine Sicherheit.

Alles GUTE für heute Freitag, ein schönes Wochenende und vor allem ein festliches Allerheiligen wünsche ich Dir heute. Gesund bleiben!

 

 

 

Kommentar verfassen