Ardagger – Frühstücksnews – Donnerstag, 12.11.2020

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Die Corona-Daten stehen auch heute am Beginn dieser Frühstücksnews. Es ist schließlich nach wie vor dieses kleine Virus, das uns diese herausfordernden Zeiten hier bei uns und auch weltweit beschert. In Ardagger waren gestern 55 Personen aktiv infiziert. 2 sind von vorgestern auf gestern dazugekommen. 2 sind in diesem Zeitraum auch nach behördlichen Maßstäben wieder „genesen“. Insgesamt waren seit März 2020 jetzt schon 125 Menschen aus der Gemeinde mit dem Virus angesteckt. Bezirksweit finden wir uns da eher im vorderen Feld. Die Anzahl der Infektionen ist auf die Gesamtzahl der Einwohner umgerechnet deutlich höher als in anderen Gemeinden.

Was hat sich gestern in der Gemeinde getan?

  • Der Untermarkt wurde asphaltiert. Hier die ersten Bilder vom neuen Erscheinungsbild. Ab heute Donnerstag wird wieder die Zufahrt auch von dieser Seite bis zur Gemeinde geöffnet. Der Marktplatz ist wegen der hier laufenden Vorarbeiten für die „halbstarre“ Decke nach wie vor gesperrt bzw. schwer passierbar. Am Marktplatz und auch am Platz vor der Feuerwehr ist laut jetzigem Zeitplan für Anfang Dezember der Einbau der „halbstarren“ Decke vorgesehen.
  •  Bitte beachte in Ardagger Markt jetzt umso mehr folgende Park- und Fahrordnung: Der mittlere Asphaltstreifen dient der Durchfahrt in beiden Richtungen. Da er nur 3,5m breit ist, ist alle 40 bis 50m eine Ausweichmöglichkeit gegeben (Garageneinfahrt, Straßenabzweigung, Aufweitung der Fahrbahn usw.); Die halbstarre Decke auf der Unterseite der Marktstraße ist für die Fußgänger und für das Parken vorgesehen. Damit die Fußgänger einen ausreichend breiten Parkstreifen vorfinden, bitte entlang der neuen Beton-Wassermulde in Längsrichtung parken! Die Betondecke auf der oberseite der Marktstraße ist ausschließlich fürs Parken vorgesehen.
  •  Herzliche Gratulation in Ardagger Markt übrigens auch denjenigen Hausbesitzern, die in den letzte Tagen von den meisten unbemerkt auch ihre Hausfassaden neu gemacht haben. Da erstrahlt das Schiffsmeisterhaus seit gestern in neuem Glanz. Auch Oliver Krahofer im Untermarkt hat eine exzellente Fassade neu aufgelegt und Bäckermeister Franz Freynhofer ist gerade noch dabei sein Braustüberl in neuem Glanz zu präsentieren. Diese und auch viele andere werden den Markt nach der Baustelle wieder zu einem Schmuckkasterl machen, ist schon erkennbar.
  • Beim Glasfaserbau ist seit gestern ein neuer Anbieter mit an Bord. Neben A1 Telekom, Magenta, VXfiber und Cosys hat nun auch COMTEAM IT Solutions aus Amstetten den Entschluss gefasst, unseren Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde Glasfaserinternet über unsere neue Leitung anzubieten. Die Preise und verschiedene Details findest Du bereits hier unter diesem link >> Angebote der Fa. COMTEAM IT Solutions. Für Fragen auf Seite der Fa. Comteam wird Herr Roland Holzinger; Tel.: 07472/20580-8103; Mail: r.holzinger@it.comteam.at zur Verfügung stehen.
  • Weitergebaut wird die Glasfaserleitung seit heute auch am Kollmitzberg in der Siedlung Holzhausen. Bitte entlang der Landesstraße um besondere Vorsicht, weil hier auch links und rechts davon im Ortsgebiet gearbeitet wird.
  • In den kommenden Wochen wird das Mostbirnhaus jeweils am Freitag und Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr den Shop geöffnet haben. Du kannst hier exzellente regionale Spezialitäten einkaufen und auch schon das eine oder andere Geschenkspackerl für Weihnachten zusammenstellen lassen. Mehr Infos unter www.mostbirnhaus.at bzw. gibt´s auch einen >> Onlineshop zum direkt Bestellen via Internet.
  • Am kommenden Sonntag wird am Kollmitzberg wieder ein Stand der Fa. Reschinsky aufgebaut sein. Direkt vor dem Gasthaus Alpenblick von Werner Grünberger gibt´s „Süsses für die Seele“, Ab 07.00 Uhr in der Früh ist geöffnet. Und Nachspeisen und Süßigkeiten gibt´s auch bei unseren Wirten. Hier geht´s zur aktuellen Liste „Wer Dir Was liefert oder Wo Du Speisen und Getränke fix und fertig abholen kannst“ >> Unsere Wirte kochen auf!

Abschließend zu den heutigen Frühstücksnews einige Gedanken zur WIRTSCHAFT in Zeiten von und nach CORONA, denn eigentlich ist ja die Sorge um die Wirtschaftsdynamik und die Finanzierung der Pandemie genauso große, wie die Sorge um die Gesundheit und das gute Durchkommen durch die Krise. Wenn man die Menschen kennt, war wohl sogar erwartbar, was man da gestern im KURIER lesen konnte: „Die Österreicher sparen sich durch die Krise“. Sparen ist für den einzelnen gut aber leider für den Konsum und die Wirtschaftsdynamik schlecht, weil Umsätze herunterfallen und alle Folgewirkungen eines Einbremsens der Wirtschaft dadurch erst recht verstärkt werden. Also eigentlich müssten wir Einkaufen anstatt zu SPAREN. Stellt sich die Frage: WO? Und da erstaunt auch eine zweite Überschrift gestern wohl kaum „Onlineshopping boomt!“ . Fraglich ist nur, wer da wohl am meisten profitiert und ob wir hier auch der heimischen Wirtschaft und unseren Händlern helfen? Ich kann Dich nur bitten: Es ist auch in Zeiten der Krise gut, bei einheimischen Betrieben einzukaufen und als Verfechter der Digitalisierung weiss ich, dass es auch einheimische Onlineshops und Bestellmöglichkeiten gibt! Denn Wirtschaft sind wir am Ende alle und mit Konsum sichern wir schlussendlich Arbeitsplätze, auch wenn das eigene Sparbuch natürlich am wichtigsten ist und uns am nächsten liegt. Seitens der Gemeinden rund um Amstetten haben wir uns entschlossen in unserem Verantwortungsbereich gegen die Krise zu investieren. Morgen am Freitag wird erstmals der Öffentlichkeit die Wirtschaftsraum Amstetten GmbH vorgestellt. Wirtschaftsentwicklung und Betriebsansiedelung wollen wir hier über 14 Gemeinden hinweg mit unserer Bezirkshauptstadt als starkem Leadpartner gemeinsam in die Hand nehmen. Aber auch wir von der öffentichen Hand können nur „Voraussetzungen“ schaffen, damit wir wieder alle gemeinsam zur Dynamik und am Ende zu Arbeitsplätzen und Einkommen in unserem Lebensraum beitragen. Ich freue mich schon, wenn ich Dir dann in den nächsten Tagen mehr Details zu dieser historischen Initiative berichten kann.

 

Alles GUTE wünsche ich Dir heute an diesem Donnerstag, den 12.11.2020. Vielleicht schaffen es heute ein paar Sonnenstrahlen durch die Nebeldecke, sonst ist´s ja auch im Nebel möglich, ein bisserl zu Schmunzeln. Dazu noch eine Anregung, die Du bitte jeweils „geschlechtsneutral“ sehen solltest – vor allem das kleine Filmchen am Ende:

 

Kommentar verfassen