Ardagger – Frühstücksnews – Dienstag, 2.2.2021

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Heute darf ich Dir eingangs das Mehrfamilienwohnprojekt „Brandwiese“ in Stift Ardagger vorstellen. Der Bau ist schon weit fortgeschritten und wird im Herbst dieses Jahres bezugsfertig sein. Jetzt startet die Vergabe der Wohnungen und dafür kann man sich auch gerne noch am Gemeindeamt (gemeinde@ardagger.gv.at/07479 7312) für eine Interessentenliste oder direkt beim Wohnbauträger „Heimat Österreich“ für die endgültige Vergabe melden. Bislang haben ohne Ausschreibung – bereits 14 Menschen unterschiedlichen Alters – vorwiegend aus dem Ort – ihr Interesse an einer der Wohnungen bekundet.

Es handelt sich bei diesem Mehrfamilienhaus übrigens um eine sehr kompakte,  platzsparende Bauweise mit hochwertigen Materialien und in Niedrigenergiebauweise. Insgesamt sind im Haus 7 Mietwohnungen untergebracht. 3 davon auch barrierefrei. Das Projekt wird auch mit dem neuen Glasfaser-Internet ausgestattet sein und liegt verkehrsgünstig in der Nähe der B119 in Stift Ardagger in einer angenehmen Siedlungsumgebung nahe dem Dorfzentrum von Stift Ardagger. >> Hier kannst du die Detailpläne der Wohnungen herunterladen.

Die von der Regierung gestern angekündigten Lockerungsmaßnahmen, die ab 8.2. gelten, hat der ORF in der nachstehenden Grafik zusammengefasst.

Nachdem nun auch erstmals das Nutzen verschiedener Dienstleistungen mit dem Vorweis eines Corona-Antigen-Tests möglich ist (Friseur), wird der Zustrom zu den Teststellen im Bezirk weiter steigen. Morgen am Mittwoch den 3.2. wird auch wieder am Gemeindeamt in Ardagger Markt (Hintereingang nutzen!) die Testmöglichkeit zwischen 08.00 und 10.00 offen sein. Bitte für die Testung zumindest vorher einmal anmelden (www.testung.at). Die Anmeldung gilt dann für die kommenden 3 Monate. Sie verkürzt aber vor allem die Wartezeit an der Teststraße enorm! >> Hier hat Dir unser Gemeindeteam auch einen Überblick über die Testmöglichkeiten bei uns und auch in den anderen Gemeinden zusammgengestellt:

Die Bundesregierung hat übrigens allen Senioren über 65 schon im Dezember zugesagt, dass sie 10 Stück FFP2 Masken pro Person zugeschickt bekommen. Dies ist laut Gesundheitsministerium nun abgeschlossen. Wo allerdings trotzdem noch keine Maske angekommen ist, was leider in einigen Fällen passiert sein dürfte, kann man jetzt noch Masken bei einer Hotline der Post ordern. Bitte unter 0800 500 142 anrufen. Alle über 65jährigen, die noch keine Maske erhalten haben,  können sich dort melden!

Auch für Waldbesitzer bei uns ist der gestern erstmals aufgelegte Waldfonds verfügbar. Um unsere Wälder widerstandsfähiger zu machen und die Branche nachhaltig zu stärken, hat die Bundesregierung den Waldfonds mit 350 Millionen Euro dotiert. Diese 10 Maßnahmen werden ab 1.Februar 2021 unterstützt:

  1. Wiederaufforstung und Pflegemaßnahmen nach Schadereignissen
  2. Entwicklung klimafitter Wälder – Waldpflege
  3. Abgeltung von durch den Klimawandel verursachte Borkenkäferschäden
  4. Errichtung von Lagerstätten für Schadholz
  5. Mechanische Entrindung als Forstschutzmaßnahme
  6. Maßnahmen zur Waldbrandprävention
  7. Forschungsschwerpunkt und Forschungsanlage zur Herstellung von Holzgas und Biotreibstoffen
  8. Forschungsschwerpunkt „Klimafitte Wälder“
  9. Holzbauoffensive
  10. Stärkung, Erhalt und Förderung der Biodiversität im Wald

Fast schon zum Schluss noch eine interessante Meldung aus der Umweltecke: Nun hat sich auch der drittgrößte Autobauer der Welt – General Motors – ein großes Ziel gesetzt. >> Bis 2035 will man überhaupt keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr bauen. 

Und abschließend noch ein Blick zum Fasching. Mein vorsichtiger Aufruf von gestern, ob wir denn nicht Fasching heuer auch anders begehen könnten (Online Maskenprämierung oder virtuelle Faschingssitzung und und und …….), hat schon die eine oder andere Reaktion ausgelöst und so manchen Faschingsnarren aus unserer Gemeinde mit einer Idee für den heurigen Lockdown Fasching in Bewegung gesetzt. Und einige haben auch bereits die Vorbereitungen für die Zeit begonnen, wenn´s dann wieder „real“ wird. DANKE an die Familie Schörghuber aus Winkling, die mir dieses Homevideo vom fast täglichen „Schnapser- und Tanztraining“ geschickt haben. Ich wünsche Dir damit einen schönen und beschwingten Dienstag!

Kommentar verfassen