Ardagger – Frühstücksnews – Faschingdienstag, 16.2.2021

Der 3. und neuere Teil der REMISE in Amstetten. Bislang wenig bekannt aber in Zukunft jener Teil, der eine bunte Mischung aus Startup Szene, Büros, Meetings und Gastronomie sein soll. 1800m2 Fläche ist da schon eine Ansage!

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Vielleicht hast Du´s in den letzten Monaten verfolgt: 14 Gemeinden – Amstetten und das Umland – haben schon im Dezember fast 8 ha Fläche direkt in Amstetten am Bahnhof gekauft, um dort Entwicklungen möglich zu machen. Partner des Projektes war seit Angebinn auch die NÖ. Wirtschaftsentwicklungsagentur ecopolus. Und gestern konnten nun das Land Niederösterreich, die ecoplus und die Stadtgemeinde Amstetten gemeinsam in einer Pressekonferenz das erste Projekt verkünden: Die Errichtung eines sogeannten Ecocenters am Standort REMISE wird mit Frühjahr 2022 startet. Die ecoplus wird ab dann in mehreren Etappen bis zu € 9 Mio. direkt am Bahnhof und am Standort Remise in dieses Ecocenter investieren, haben LR Jochen Danninger, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und ecoplus Aufsichtsratsvorisitzender-Stellvertreter Michaela Hinterholzer der Presse berichtet.

Ein Ecocenter ist übrigens ein „Multifunktionsobjekt“, das Betrieben, die sich keine eigene Infrastruktur aufbauen wollen und sich voll auf ihr Business konzentrieren wollen, Büros, Seminarräume, eine Rezeption, Lager oder auch Dienstleistungen zur Verfügung stellt. Unternehmerinnen und Unternehmer erhalten, wenn sie das wollen, ein „full service Paket“ und in Summe am Standort auch die richtigen Kontakte für ihr Business…..; Denn Wirtschaft braucht genau solche „Hotspots“ wie das neue Ecocenter zeigen auch die Erfahrungen aus den bisherigen Ecocentern der ecoplus.

Hier die links dazu:

Wichtiger denn je wird auch die Vernetzung am Standort REMISE sein und deshalb wird die WRA GmbH einen zum neuen Ecocenter benachbarten Teil der REMISE (den 3. Teil) auch weiter bestehen lassen. Hier sollen die Startup Szene, eine Mischung aus Gastronomie und Kleinveranstaltungen aber auch einfache Büroflächen Platz finden. Das alles in einer bis zu 10jährigen Übergangsphase, so dass sich am gesamten Standort eine synergetische Entwicklung – dem Bedarf entsprechend – ergeben kann. Ein Blick in den 3. Teil der REMISE, der bestehen bleiben wird, zeigt, welches Potential die Waggonhallenarchitektur hier hat. Auf 1800m2 Fläche lässt sich da einiges entwickeln!

Themenwechsel: Das Frühjahr steht an und auch wenn sich heute der Winter wieder zurückgekämpft hat, solltest Du schön langsam an Deinen Garten denken. Ein paar Tipps:

Und auch der nächste Ausflug ist – trotz verschiedener Einschränkungen – näher als Du denkst. Der Familienpass bringt Dir dabei viele Vorteile. Bei Eintritten, bei Hinweisen auf Angebote oder auch bei Dienstleistungen.

Ach ja und dann ist ja da heute auch noch Faschingdienstag!!!!! Und dazu gibt´s natürlich die beiden letzten „Highlights“ aus dem MASTKOST Faschingstheater; Ich wünsch Dir viel Spass mit der Familie Hauer und mit unserem „Rockpfarrer ELVIS“ Mag. Gerhard Gruber; Danke nochmals an Rudi Schnabel und Rudi Enengel für die Zusammenstellung:

Und für den morgigen Aschermittwoch darf ich Dir noch weitergeben, dass es die „Spende des Aschenkreuzes“ in „anderer Form“ in den Pfarrkirchen Stephanshart um 07.15 in der früh und in der Pfarrkirche Kollmitzberg um 19.30 am Abend gibt:

Mit folgenden Tipps zum Schmunzeln und Lachen darf ich mich für heute verabschieden und wünsche Dir noch einen fröhlichen Faschingsdienstag im Jahr 2021!

Kommentar verfassen