Ardagger – Frühstücksnews – Montag, 22.2.2021

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Karl Valentin sagte einmal: „Erst wartete ich langsam… und dann immer schneller und schneller“. (Artikel auf www.zeit.de dazu). Viele Unternehmer in unserer Gemeinde haben sich – auch in der Krise – nicht auf das WARTEN verlegt, sondern handeln lieber und 2 besondere Projekte darf ich heute zu Wochenbeginn vor den Vorhang holen:

Die Tischlerei Meisinger in Illersdorf erweitert ihren Betrieb – das sowohl in der Produktion als auch im Büro. Dafür wird ein Teil des ehemaligen Vierkanthofes abgerissen und um einen neuen modernen Bauteil ergänzt. Die Arbeiten sind gerade angelaufen, der große Kran steht bereits und die beiden „Chefs“ (Senior) Hans Meisinger und (Junior) David Meisinger setzen diesen Ausbauschritt konsequent als Fortsetzung des Unternehmens, das Hans Meisinger hier klein begonnen hat. Gesucht wird übrigens auch Personal und vor allem einem Lehrling (m/w) wird aktuell die Möglichkeit geboten, in einer 4 jährigen Ausbildung, das technische und planerische Tischlerhandwerk zu lernen! Vielleicht kennst Du jemanden, der sich interessiert. Dann bittet die Fam. Meisinger in Illersdorf um rasche Kontaktaufnahme. Die Produktion soll schon bald in die dann neuen Räumlichkeiten einziehen können, denn derzeit ist es „enorm eng“ sagen die beiden „Meister“ – aber die Kundenaufträge werden natürlich trotz Baustelle abgewickelt. Alles GUTE zunächst für den Umbau und dann natürlich auch mit den neuen modernen Räumlichkeiten viel Schaffenskraft, Erfolg und Freude an die Fam. Meisinger.

Ebenfalls einen großen Um- und Ausbauschritt setzt Hermann Froschauer im Gasthof zur Donaubrücke in Tiefenbach um. Hier wird schon seit Wochen gearbeitet und der ehemalige Saal in einen Restaurantbereich mit einer neuen freundlichen Sonnenterrasse – Blick auf die Donau miteingeschlossen – um- und ausgebaut. Hermann Froschauer setzt hier auch seinen Weg der Gastronomie konsequent fort. Sein Gasthaus hat sich ja schon in den letzten 15-20 Jahren immer mehr auf Beherbergung und Restauration spezialisiert. Und mit der Lage an der Donaubrücke, am Donauradweg und mit Blick auf die Strudengau-Stadt Grein ist er mittlerweile zu einem unserer großen „Player“ in der Beherbergung geworden. Ich konnte kürzlich einen Blick auf die Baustelle werfen und kann Dir sagen: Die neuen Räumlichkeiten werden wunderbar einladend und lichtdurchflutet. Ich male mir aus, wenn Gäste hier ihr Frühstück genießen und das mit Blick auf die Donau und wunderbare Landschaft rundherum. Und selbst in der „Tiefenbachlage“ schafft es Hermann Froschauer jetzt mit dem Umbau, dass er auch die Sonne dazu in die neuen Gasträumlichkeiten holt. Schon zum Muttertag möchte Hermann Froschauer die ersten Gäste begrüßen können. Ich wünsche es ihm und uns allen, dass das auf jeden Fall schon möglich sein wird.

Am Wochenende haben jetzt die Feuerwehren in der Region auch ihre Kommanden auf Ebene der Unterabschnitte, Abschnitte und auf Bezirksebene neu gewählt. Die Funktionen in den für uns zuständigen Bereichen bekleiden nun:

  • Hannes Kammleitner, FF Stephanshart: Unterabschnittkommandant für die Feuerwehren Zeillern, Stephanshart, Ardagger Stift, Ardagger Markt und Kollmitzberg
  • Stefan Üblacker, FF Oed: Abschnittsfeuerwehrkommandant für den Abschnitt Amstetten-Land
  • Rudolf Katzengruber, FF Euratsfeld: Bezirksfeuerwehrkommandant für den Bezirk Amstetten

Herzliche Gratulation und vor allem alles GUTE den gewählten Spitzenvertretern und auch ihren Stellvertretern und Leitungsteams bei der Erfüllung ihres Dienstes. DANKE in diesem Fall aber besonders auch an den scheidenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten Sepp Weber aus Stift Ardagger, der den Abschnitt Amstetten-Land nun jahrelang wirklich exzellent und mit größtem Einsatz geführt hat. Die eigene Feuerwehr in Stift Ardagger hat ihn ja kürzlich zum „Kantineur“ ernannt. Ehrenkommandant Sepp Weber wird aber sicherlich auch den neuen Kommanden mit seinem Wissen und seiner langjährigen Erfahrung stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. DANKE SEPP WEBER!

Ebenfalls am Wochenende wurde nun am Kollmitzberg von den AMATEURFUNKERN Mostviertel eine neue kleine Antenne – ein sogenannter Gateway („WINLINK VARAFM Gateway“) – installiert. Für die Funkamateure: Das Gateway sendet auf der Frequenz 144.550 MHZ  mit 25W Leistung und neben dem Hobbyfunk ist das vor allem eine ausfallsichere Verbindung, die auch in Katastrophen überbrücken helfen kann. Ein weiterer Standort befindet sich zum Beispiel in der Bundesheerkaserne in Amstetten.

(c) Franz Muttenthaler

Am Samstag wurde auch unsere neue Teststraße in Ardagger Stift im Pfarrheim wieder exzellent angenommen. Rund 200 Tests wurden abgenommen. DANKE allen, die gekommen sind. DANKE aber vor allem den Tester/innen und Organisationshelfer/innen. Sie leiste wirklich großartige Arbeit und ich höre für die einfühlsame Testabnahme und das positive „Klima“, das da bei der Testabnahme herrscht wirklich von überall her großes Lob! DANKE für dei exzellente Arbeit. Die weiteren Testtermine bleiben unverändert: Mittwoch 08.00 bis 10.00 und Samstag 08.00-11.00 und Du kannst natürlich auch in der Umgebung zu allen Teststrassen gehen!

Abschließend für heute darf ich Dir noch ein paar Presse- und Medienhinweise weitergeben, über die ich da zu verschiedenen Themen, die dich vielleicht auch interessieren könnten, am Wochenende gestolpert bin:

Ich darf Dir abschließend nochmals Karl Valentin ans Herz legen und hab da eine Seite aus seiner Geburtststadt München im Internet gefunden, wo 11 ganz besondere Zitate für´s Leben nach vorne gestellt werden. Nimm Dir vielleicht besonders dieses für den heutigen Tag mit: „Ein Optimist ist ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt wie sie sind.“ (Karl Valentin) und weitere 10 Zitate für den TAG von Karl Valentin >> findest Du hier ; Zum Leben von Karl Valentin gibt´s mehr auf http://www.karl-valentin.de

Alles GUTE für den heutigen Montag!

Kommentar verfassen