Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 17.3.2021

(c) Markus Brandstetter

>> Ein kleiner Muntermacher: Morgendliche Vogelstimmen

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Das schlechte Wetter hat gestern den Glasfaserpflug und die Bagger bei den Baustellen teilweise „gestoppt“. Trotzdem: Die Arbeiten des Pfluges im Bereich Hebmannsberg-Salzgrub-Rosenfeld-Albersberg bis Hickersberg im Grenzbereich Stephanshart-Zeillern sind nahezu fertig. Fast 4km Glasfaserleerrohre sind hier in wenigen Tagen verlegt worden. DANKE nochmals für die exzellente Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Gemeinde Zeillern – speziell Bürgermeister Pallinger – und auch den Grundbesitzern und Bauteams! Gemeinsam können wir es so möglich machen, dass bis zum Sommer weitere 15 Häuser in einem Bereich, der „zwischen“ allen gute Leitungsverbindungen mittendrin liegt und so bei den traditionellen Leitungsanbietern „duchgefallen“ wäre, auch an die schnelle Internetwelt angeschlossen werden kann. Ein Projekt der gemeindeüberrgreifenden Zusammenarbeit, das vielleicht auch später seine Fortsetzung in weiteren Bereichen finden kann!

Besonders gefreut hat mich gestern auch ein Besuch eines Bürgermeisterkollegen aus dem Waldviertel. Josef Baireder aus Echsenbach bei Zwettl war zu Gast, um sich vor allem den Stephansharter Minihofladen anzuschauen. Eine ähnliche Nahversorgungslösung schwebt ihm auch für seine Gemeinde vor, wobei er dort dann auch zusätzliche Nahversorgungsprodukte aus dem Handel anbieten möchte. Beeindruckt war Bgm. Baireder vor allem vom Kassensystem, das in Stephanshart von den Kunden sehr gut angenommen wird. „Wie beim McDonalds“ hat er – wie so viele andere schon vor ihm – gemeint und Ludwig Auer und ich konnten es nur bestätigen: Wir haben es uns einfach dort abgeschaut, wo Selbstbedienungskassen schon in großem Stil funktionieren. Jetzt funktionierts bei uns und es funktioniert für garantiert örtliche Produkte!

Zukunftsthema beim Miniladen oder vielleicht auch an einem anderen Standort in der Gemeinde könnte in nächster Zeit auch ein Marken und Zusteller unabhängiges Paketboxsystem werden. Das Land Niederösterreich forciert schon seit einiger Zeit ein Pilotprojekt, bei dem sogenannte „white label“ Boxes an zentralen Standorte aufgestellt werden und wo Paketzusteller aller „Marken“ Pakete für Kunden „abliefern“ können. Die Kunden holen es dann beim „Vorbeifahren“ ab. Für uns könnte das Thema bei der konsequenten Verfolgung des Zieles, mit neuen auch „digitalten“ Möglichkeiten die Nahversorgung in der Gemeinde dauerhaft zu verbessern, ein großes Thema werden. Ich freue mich, wenn wir es schaffen, Pilotstandort für ein derartiges Boxensystem zu werden. Dem Gemeinderat habe ich das auch gestern abend berichtet und der Auftrag war: „dran bleiben…….!

Klicke, um auf broschuere_-betreiberunabhaengige-paketboxensysteme-noe-wien.pdf zuzugreifen

Nachdem ich gestern schon über das neue Bällchenbad für eine unserer Kindergartengruppen berichtet habe, gibts heute für den Kindergarten Stift Ardagger auch etwas Neues:  Werner Theuretsbacher aus der Rotte Oed, Kollmitzberg hat in seiner Holzwerkstatt sogenannte „Glitzerbausteine“ angefertigt und diese dem Kindergarten Ardagger Stift zur Verfügung gestellt. Herzlichen DANK auch dafür!!!!

(c) Regina Huber, Kindergarten Stift Ardagger

Aktuell noch eine Information zum IMPFEN in Niederösterreich: Der NÖ. Impfkoordinator hat gestern informiert, dass alle Impfungen in Niederösterreich entsprechend den Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums ohne Einschränkungen weiterlaufen. Die aktuell noch bestehende Anmeldemöglichkeit für Hochrisikopatienten bleibt noch weitere zwei Tage auf www.impfung.at bestehen, um allen Personen dieser Gruppe die Möglichkeit zur Anmeldung zu geben. Am kommenden Freitag um 10 Uhr werden dann ausreichend Impftermine – erstmals für Personen über 72 Jahre – freigegeben. Diese Impftermine bleiben dann auch noch für die Folgewoche exklusiv für die Altersgruppe der über 72-Jährigen zur Buchung reserviert, damit wieder alle impfwilligen Personen bzw. deren Vertrauenspersonen ohne Zeitdruck einen Termin buchen können. Bitte alle Detailinfos auf http://www.impfung.at weiterlesen!!! Und BITTE auch von der IMPFUNG Gebrauch machen!!!!

Für den heutigen Tag darf ich Dich noch zur Testung bitten. Wie immer am Mittwoch zwischen 08.00 und 10.00 im Pfarrheim Ardagger Stift!

Abschließend noch einige „Pressesplitter“ und Infos, die Dich vielleicht interessieren könnten:

(c) Markus Brandstetter

Alles GUTE noch für Deinen heutigen TAG und vielleicht weisst Du einen KRAFTPLATZ, den Du über die Moststrasse auch anderen empfehlen kannst!

Ein Gedanke zu “Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 17.3.2021

  1. …von der Impfung gebrauch machen ist auch relativ, wenn AstraZeneca momentan in den Schlagzeilen ist UND momentan anscheinend nur mit AstraZeneca geimpft wird… die Skepsis bei älteren Menschen ist da schon gegeben…
    Antwort von Notruf-NÖ auf die Frage ob man sich mit AstraZeneca impfen lassen muss : „Unsere Grundlagen sind der Nationale Impfplan und die Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums. Diese basieren auf breit anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnissen. In der aktuellen Phase der Pandemie ist es nur möglich, sich grundsätzlich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden, nicht aber für einen bestimmten Impfstoff.Lehnen Sie einen Impfstoff ab, bleibt derzeit als einzige Möglichkeit, solange abzuwarten, bis der gewünschte Impfstoff in ausreichenden Mengen verfügbar ist, um auch wirklich auf persönliche Wünsche eingehen zu können.“

Kommentar verfassen