Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 31.3.2021

Frühjahrszeit ist Schnittzeit. Auch Deine Obstbäume vertragen einen Baumschnitt!

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Guten morgen am Mittwoch in der österlichen Karwoche. Den Beginn macht heute der Obstbaumschnitt. Anlass ist ein Versuchs- und Forschungsprojekt der HLUW in Ysper in dessen Rahmen Bert Wieser und Leopold Reikersdorfer von der Moststraße besonders „Altbäume“ schneiden und dazu auch gestern in einem Versuchsobstgarten in unserer  Gemeinde tätig waren. In einem Gespräch mit den beiden wurde mir einerseits wieder die Faszination bewusst, die Obstbäume haben als auch ihre „Nutzwirkungen“ für unsere Umwelt und Natur. Sowohl Bert Wieser als auch Leopold Reikersdorfer leben diese „Mission“ Obstbaum. Und sie haben mir beim Schnitt auch von Erkenntnissen erzählt, die wohl auch Du noch nicht gehört hast: Zum Beispiel, dass die seltene Birnenmistel (normalerweise tragen Birnbäume keine Misteln – Einzelexemplare in unserer Gemeinde aber schon), dass nämlich die Samen der Birnenmistel wuchsschwache Birnbäume richtig antreiben können. Oder, dass auch ein starker Schnitt bei Altbäumen – auch wenn er im Moment vielleicht nicht gut aussieht – dann später aber eine enorm positive Wuchswirkung hervorrufen kann. Ich möchte Dich heute bitten, die schöne Zeit zu nutzen, um auch Deine Obstbäume im Garten oder in der Flur noch zu schneiden. DIe Moststraßé bietet jetzt im April auch noch einige Kurse an und später im Juni und Juli auch Sommerschnittkurse. >> Hier kannst Du Dich informieren und anmelden und so unser Mostviertel zum „blühen“ bringen!

Gestern wurde der Sand für die Sandspielkistenaktion der Volkspartei Ardagger geliefert und in Stephanshart bereits am Dienstag nachmittag verteilt. In Ardagger Stift, Ardagger Markt und Kollmitzberg wird´s heute soweit sein. Insgesamt rund 17 Tonnen Sandkistensand kommen so zu Familien mit kleinen Kindern. DANKE allen Helferinnen und Helfern, Danke an die Fa. Hinterholzer für die Unterstützung. Und dann viel Freude mit der Sandauffrischung im eigenen Garten bei rund 80 Liegenschaften in der Gemeinde!

Begonnen wurde gestern mit den Arbeiten zur Fertigstellung des Marktplatzes in Ardagger Markt. Neben einer neuen Beleuchtung wird auch ein Sitzplatz unter der Linde geschaffen, der Brunnen wird wiedererrichtet und es wird eine neue Parkplatz- und Zufahrtseinteilung beim Bäcker und beim Arzt geben. Auch der Pranger kommt wieder und die Anrainer setzen auch Initaitiven: Beim Arzt wird eine behindertengerichte Zugangsrampe und ein neuer Stiegenzugang entstehen. Bei der Bäckerei Freynhofer wird das Sitzplatzerl neu gestaltet und Franz Freynhofer wird einen noch einladendenderen Ort – direkt am Platz beim Geschäftseingang  -schaffen. Bitte in den nächsten Wochen um Verständnis, dass es hier auf dem engen Platz nicht leicht ist, eine Baustelle abzuwickeln!

Eine kleine Verzögerung gibt es übrigens noch bei der Baumlieferung für die Marktstraße. Deswegen konnte die Grünbepflanzung noch nicht ganz fertig gestellt werden! Das folgt, sobald die Bäume da sind.

Etwas weiter gegangen ist hingegen gestern wieder bei allen Tiefbaubaustellen in der Gemeinde: Hier einige aktuelle Bilder aus den „Künetten“, die immer mit dem Ziel gegraben werden, eine immer noch leistungsfähigere und ausfallssichere Infrastruktur (Wasser, Strom, Glasfaser) zu schaffen. Gegraben wird aktuell gerade im Bereich Kollmitzberg-Stiefelberg, Ardagger Stift Sportplatz und Stephanshart – Haselhof. Dazu ein Blick nach Übersee, wo die Infrastruktur – speziell im ländlichen Raum deutlich schwächer ausgebaut sein dürfte und bei der Glasfaser auch ganz andere Ziele verfolgt werden >> 10 Mbit im Uload seien dort genug, sagen die großen Telkos.

Und weil´s ab morgen auch bei uns die „Osterruhe“ gibt, noch kurz  „Aktuelles“ zur „Coronabewältigung“: 

  • Einen eindringlichen Appell hat gestern die Bezirkshauptfrau in einer Online Videokonferenz an alle Bürgermeister gerichtet, die Menschen aufzufordern, möglichst alle Bürotätigkeiten „online“ zu erledigen, sich nicht zu treffen und auf Zusammenkünfte zu verzichten – einfach alles zu tun, um Übertragungskontakte zu verhindern.
  • Berichtet wurde in der Bgm. Videokonferenz darüber, dass auch bei uns die Intensivstationen an die „Limits“ kommen.
  • Wichtig noch beim IMPFEN für Menschen, die selbst nicht mobil sind: Das ROTE KREUZ führt auch Transporte zu den Impfordinationen und Impfzentren durch. Bitte direkt beim Roten KREUZ anrufen! Eine Impfung zu Hause ist leider aktuell und mit den zur Verfügung stehendne Impfstoffen nicht möglich!
  • Einen Überblick über die aktuellen Regeln und was jetzt wirklich gilt, das findest Du seit gestern >> online aktuell auf der Seite des Gesundheitsministeriums!

Heute Mittwoch laden wir Dich in der Gemeinde wieder zum TESTEN ein. Die TESTSTRASSE ist zwischen 08.00 und 10.00 im Pfarrheim Stift Ardagger geöffnet. Und nachdem in der letzten Woche vor den Ferien ausgehend von Kindergärten und Schulen in der Gemeinde auch wieder Infektionsfälle entstanden sind, darf ich Dich umso mehr bitten – und das trotz aller harten Lockdown REGELN – Dich und andere durch eine TESTUNG zu schützen!!!! Solltest Du noch nicht registriert sein >> Mehr auf www.testung.at

Weiters nochmals zur Erinnerung an alle über 65: Heute ab 10.00 gibt´s IMPFTERMINE zum BUCHEN auf www.impfung.at. Bitte fleissig nutzen!

Abschließend zum heutigen Mittwoch noch alles GUTE und BITTE, hilf auch Du mit, die PANDEMIE in den Griff zu bekommen. Durch 1) ABSTAND HALTEN,  2) MASKE TRAGEN, 3) TESTEN LASSEN und 4) wenn Du dran bist BITTE auch durch´s IMPFEN!

Alles GUTE für heute. Genieße den strahlend schönen Tag, der uns bevorsteht!

Ein Gedanke zu “Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 31.3.2021

  1. Obstbaumschnitt zu den Mondtagen
    für Apfel und Birne war die beste Zeit Anfang März (05.-07.03)
    für Marille ist die beste Zeit jetzt Anfang April (2./03,04)
    Zwetschgen besser nach der Frucht im September
    … das sind so meine Erfahrungen

Kommentar verfassen