Ardagger – Frühstücksnews – Montag, 24.1.2022

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Ich darf heute nach dem Wochenende „musikalisch“ beginnen. Zunächst mit den Stereo Bullets, wo ja Lukas Kloibhofer und Andreas Weissensteiner aus unserer Gemeinde mit dabei sind. Mit „Twentysomething“ haben sie vor 10 Tagen eine neue tolle Single herausgebracht. Hier zum Anhören am Montag morgen sicherlich ideal für Deinen heutigen Tag:

Auch „klassisch“ habe ich ein Angebot für Dich am Beginn dieser Woche. Martin Reining – Violinlehrer und Organisator eines jährlichen Musiccamps hat für die heurige Werbung für diese Camps mit einem tollen Ensemble junger Musikerinnen und Musiker aus unserer Gemeinde dieses Streichquintett aufgenommen. Mit dabei sind v.l.n.r.: Franz Xaver Jetzinger, Miriam Schmidthaler, Marlies Schmidthaler, Lena Zehetner und Anika Kirchhofer. Die Aufnahme ist taufrisch und stammt vom vorigen Freitag.

Und dann darf ich am Schluss dieses musikalischen Wochenintros noch „musikalisch“ in die Zukunft blicken. Reinhard Furtlehner aus Stift Ardagger wird am 2.2.2022 sein neues Album herausrausbringen. Mehr dazu auf >> www.reinhardfurtlehner.at; Viel Erfolg schon jetzt mit „Erzähl mir was“!

Am Donnerstag voriger Woche hat der Nationalrat die ökosoziale Steuerreform beschlossen. Im Zuge dessen wird die Lohn- und Einkommenssteuer sowie die Körperschaftssteuer gesenkt. Der Familienbonus wird unabhängig von der Steuerstufe angehoben. Ab Juli wird der CO2-Ausstoß pro Tonne € 30,– kosten. Die Einnahmen werden als Klimabonus refundiert.

Im Detail zu den neuen Lohn- und Einkommenssteuersätzen: Da wird´s für Verdiener zwischen € 18.000 und € 31.000,– brutto um einiges günstiger, denn der Steuersatz sinkt von 35% auf 30%. Und auch in der Steuerstufe von € 31.000 bis 60.000,– brutto sinkt der Steuersatz von derzeit 42% auf dann 40%.  Zusätzlich wird der Familienbonus – unabhängig von der Steuerstufe ab 1.7.2022 auf  € 2.000,– angehoben.

Mehr dazu liest Du auf:

 

Zu Coronapandemie: Da >> schreibt der ORF, dass der WHO-Regionaldirektor für Europa, Hans Kluge, am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur AFP davon gesprochen hat, dass es angesichts von OMIKRON „für Europa plausibel ist, dass sich die Region auf eine Endphase der Pandemie zubewegt“. Vor weiteren Mutationen wird aber weiterhin gewarnt, weil diese einfach nicht vorhersehbar wären. Und >> im KURIER spricht man davon, dass der Lockdown für Umgeimpfte nun bald fallen könnte – genauso wie eine Aufhebung der Sperrstunde um 22.00 Uhr realistisch wird. Die Coronazahlen sind in unserer Gemeinde unterdessen in den letzten Tagen angestiegen. Wir liegen jetzt bei 74 Infizierten.

Vom Eröffnungswochenende unseres neuen Lebensmittelnahversorgers ADEG Seba gibt´s noch Bilder. Vor allem das gesamte SEBA Team ist hier auch abgebildet. DANKE für die großartige Leistung in den letzten Wochen und auch den exzellenten Start an den 3 Eröffnungstagen. Tolles Sortiment, freundliche Bedienung, lässige Preise. Das war überall zu hören! Jetzt wird ADEG Seba dauerhaft für Deine Nahversorgung da sein. Schau einfach immer wieder vorbei für Deinen NAHVERSORGER EINKAUF!

Am Freitag bin ich mit Vertretern des Geschichtskreis Ardagger und mit unserem Pfarrer Mag. Gerhard Gruber zusammengesessen. Anlass ist das 1200 Jahr Jubiläum der Erwähnung ARTAKRUMS (Ardagger) im Jahr 2023 und wir haben uns Gedanken darüber gemacht, mit welchen Feiern man dieses Jubiläum begehen könnte und welche Projekte möglich sind. Ich persönlich sehe das Jubiläum als Chance, wieder verstärkt die Verbindung zwischen unseren 4 Katastralgemeinden in der gemeinsamen Gemeinde Ardagger hervorzuheben.Angeblich ist dieses Jubiläum die zweitälteste Erwähnung eines Ortsnamens in ganz Niederösterreich nach der Zeit der Römer. Wenn Du Ideen und Ansätze hast, wie wir unser großes Jubiläum im Jahr 2023 feiern sollten, dann schreib mir bitte dazu oder ruf auch gerne an! Jetzt sind Ideen herzlich willkommen und später dann aber auch Menschen, die gerne beim Feiern mit dabei sind oder das eine oder andere Projekt auch gerne anpacken! >> Hier nochmals die Geschichte-Ardagger-1200

Gerade die Vereinsobleute waren in den letzten Monaten nicht zu beneiden und das Vereinswesen ist in vielen Bereichen enorm eingeschränkt gewesen. Proben, Feste, Ausflüge usw. waren kaum oder nur schwer möglich. Gerade dort, wo freiwillig gearbeitet wird, „drückt“ das nicht nur auf die Stimmung, sondern nimmt oft auch die Motivation! Ich bin trotzdem sehr zuversichtlich, dass jetzt nach OMIKRON rasch wieder Aktivitäten möglich sein werden und dass auch die Regeln dazu gegeben sein werden. Ich darf Dich deshalb als Vereinsobmann und -obfrau oder als Vereinsteam auch anspornen, über die Zeit nach OMIKRON nachzudenken. Und Du weisst ja, dass gerade die ersten Feste, Veranstaltungen und Aktivitäten nach einer langen „Durststrecke“ bei den Menschen besonders gefragt sind. Danke schon jetzt für das Durchhaltevermögen!

Damit abschließend noch alles GUTE für Deinen heutigen Tag und bis morgen, am Dienstag!

 

 

Kommentar verfassen