Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 26.1.2022

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Die Vorbereitung auf die heurige Fußballsaison ist gestartet und in einem Vorbereitungsspiel gegen den SKU Amstetten konnte mit einem 2:2 gestern ein „Achtungserfolg“ erzielt werden. Gratulation an den SCU Ardagger und die Jungs!

Sagt Dir das Wort GAP etwas? GAP steht für Gemeinsame Agrar Politik der EU und die ist jetzt für die Jahre 2023 bis 2027 wieder fixiert worden. Was das mit uns in Ardagger zu tun hat? Sehr viel, denn 170 Land- und Forstwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften rund 3.300ha landwirtschaftliche Nutzfläche in unserer Gemeinde, um exzellente Nahrungsmittel herzustellen. Ohne Zuschüsse – teilweise direkt für die Produktion, aber auch indirekt für Investitionen in Anlagen, Vermarktungsalternativen und Infrasturkturen, wie Hofzufahrten – wären viele landwirtschaftliche Betriebe nicht lebensfähig und damit unsere Versorgung mit Nahrungsmitteln dauerhaft gefährdet!  Die GAP macht deshalb rund 40% des EU Budgets aus und definiert, wofür diese Zahlungen geleistet werden. Hier eine Übersicht, nach welchen Leitlinien diese Mittel bei uns in Österreich eingesetzt werden und dann noch ein Video, das Dir zeigt, was die Landwirtschaft bei uns alles leistet! Ein herzliches DANKESCHÖN an dieser Stelle auch den Bäuerinnen und Bauern in unseren 4 Katastralgemeinden! >> Mehr Infos rund um die Landwirtschaft auf www.landwirtschaft.at

Eine Bitte wegen der Baustelle in der Siedlung Pfaffenberg darf ich Dir weitergeben: Wegen der Grabarbeiten für eine neue Wasserleitung und Glasfaser ist die Einfahrt im Bereich der Häuser Spiegl, Grafenberger, Schreyer in die Siedlung in den nächsten Tagen teilweise gesperrt. Bitte einfach über die „untere Einfahrt“ ausweichen! Herzlichen DANK schon jetzt dafür!

   

Zu Corona noch kurz: In Israel steigt die Zahl der Infektionen derzeit dramatisch, trotzdem wird auf Gegenmaßnahmen verzichtet, weil die hohe Impfrate kombiniert mit einer hohen Infektionsrate schon nahe der „Herdenimmunität“ liegt >> schreibt der KURIER.  Ebenfalls im >> KURIER liest man, dass OMIKRON auf Oberlfächen länger „überlebt“ als bisherige Mutationen. Und bei Geimpften gäbe es – speziell bei höheren Altersgruppen – deutlich niedrigere Sterberaten als bei Ungeimpften >> schreibt auch dr KURIER. Schließlich sollte die OMIKRON Welle spätestens in 3 bis 4 Wochen dann vorbei sein, sagt Eva Schernhammer >> auf ORF.AT. Und hier noch die aktuellen Coronazahlen von gestern:

Der Österr. Gemeindebund hat kürzlich eine Umfrage durchführen lassen, wonach der ländliche Raum mittlerweile zum „Sehnsuchtsort“ für viele geworden ist. >> Hier liest Du, was die Menschen über den ländlichen Raum als Lebensraum denken.

Zum „Gewöhnen“ heute nochmals die Öffnungszeiten unseres neuen ADEG Seba, denn heute am Mittwoch ist nur bis 12.00 geöffnet. Umstellung bedeutet auch, sich langsam drauf einzustellen. Deshalb immer wieder einmal eine Erinnerung an die Öffnungszeiten von ADEG Seba in Ardagger Markt.

  • MO, DI und DO von 7.30 bis 12 & von 14 bis 18 Uhr
  • MI von 7.30 bis 12 Uhr
  • FR von 7.30 bis 18 Uhr durchgehend
  • SA von 7.30 bis 12 Uhr

Vergiss bitte heute nicht auf die PAPIERABFUHR!!! Erst am 23.3.2022 ist die nächste Entleerung:

Damit für heute Mittwoch, den 26.1.2022 noch alles GUTE. Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

Kommentar verfassen