Ardagger – Frühstücksnews – Montag, 28.2.2022

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Der Krieg in der Ukraine lässt uns – je mehr Bilder und Informationen davon bekannt werden – immer fassungsloser werden. Bei den Begegnungen mit Menschen am Wochenende war das stets Gesprächsstoff, weil es bei allen Angst und Ohnmacht auslöst. Die Aggression, bei der ein ganzes Land in EUROPA gegen seinen Willen unterjocht werden soll, hat am Wochenende auch zu drastischen wirtschaftlichen Reaktionen der Europäischen Union und der westlichen Staatengemeinschaft geführt. Es ist nicht auszuschließen, dass das auch zu Gegenreaktionen Russlands führen wird und dass wir diese Gegenreaktionen auch wirtschaftlich in Österreich spüren werden. Rund 60% des Österr. Gasimportes zum Beispiel kommt aus Russland und  zahlreiche Firmen exportieren nach Russland oder haben im Dienstleistungsbereich Geschäftsverbindungen. Zwischenzeitlich sind gestern auch bereits Flüchtlingszahlen genannt worden: Angeblich sind bereits 370.000 Menschen in Länder der EU geflüchtet. Die Europäische Union prognostiziert bei längerem Kriegsverlauf insgesamt 7.000.000 Flüchtlinge aus dem 41,3 Mio Einwohner zählenden Staat Ukraine. Obwohl es noch keine offizielle Quartiersuche bei uns gibt, haben sich am Wochenende auch bei uns in Ardagger schon 2 Quartiergeber bei mir gemeldet. Solltest Du auch bei Bedarf kurzfristig verfügbare Wohnmöglichkeiten für UKRAINE Flüchtlinge haben, gib mir Bescheid. Die EU Kommission will nun für eine unbürokratische Aufnahme sorgen und dafür auch die Regeln für Ukraine Flüchtlinge ändern >> siehe dazu auch diesen ZDF Bericht.

Da die Kriegsdramatik auch bei vielen Angst auslöst , darf ich Dir nachfolgend einige Berichte und Artikel weitergeben, die beschreiben, wie man damit am besten umgehen kann und soll:

  • Eine Kinderpsychiaterin erklärt auf >> www.sonntagsblatt.de, wie man angesichts des Krieges, den die Kinder ja auch mitbekommen mit Kinder-Angst umgeht.
  • Das Redaktionsnetzwerk Deutschland >> www.rnd.de hat eine Kinderpsychologien gefragt, wie man mit Kindern über den Ukraine – Krieg sprechen sollte.
  • Und >> www.focus.de definiert 3 Grundsätze, die Du einhalten solltest, wenn Du mit Kindern über den Krieg sprichst.
  • Drei Verhaltensweisen helfen, um auch in unsicheren Zeiten Stabilität zu finden und die Angst vor Krieg in den Griff zu bekommen ist bei >>www.bildderfrau.de ein Thema.
  • Felicitas Heyne erklärt auf www.swr.de Wie man Krisenzeiten gut bewältigen kann.
  • Und Trauma Experte Thomas Loew erklärt auf >> www.focus.de wie wir mit der Angst am besten umgehen.

Damit zu anderen Themen in der Gemeinde: Einen sehr emotionalen Abschied gab es am Freitag beim Musikverein Stift Ardagger: Johann Meisinger übergab nach 22 Jahren die Obmannschaft an Stefan Weidinger, der wiederum einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt wurde. Und auch Stabführer Franz Jetzinger gab nach 30 Jahren den Taktstock weiter. Übernommen wurde er von seinem bisherigen Stellvertreter Felix Pilz. Kapellmeister Christian Jetzinger wurde einstimmig wiedergewählt. Herzlichen DANK an Hans Meisinger, der an der Spitze des Musikvereines stets sehr menschlich und enorm positiv motiviert hat. Der Musikheimbau, die Begleitorganisation beim ZOA Festival, ein großartiges Waisenblasen, viele Feste und Feierlichkeiten und ein großartiger Zusammenhalt im Musikverein gehen auf sein Konto. DANKE auch an Franz Jetzinger, der an erster Stelle und in vorderster Reihe den Musikverein repräsentiert hat und die Marschformation stets großartige angeführt hat. Ich hab Dir bilder von der Versammlung und der Übergabe hier weitergegeben und unten auch noch die neuen Vorstandsaufgaben und wer sie jetzt bekleidet!

Am Kollmitzberg hat am Sonntag Christine Radlbauer ihren 90. Geburtstag gefeiert: Mit ihrer Familie und auch mit den Nachbarn und offiziellen Vertretern der Senioren, der Pfarre und der Gemeinde – im Gasthaus Grünberger. Frau Radlbauer erfreut sich bester Gesundheit und organisiert sich auch ihr Leben – trozt des hohen Alters noch völlig selbständig. Herzlichen Glückwunsch und viel Gesundheit weiterhin!

Ebenfalls am Kollmitzberg fand vergangene Woche ein Bratlschnapsen der Senioren statt. 13 Kollmitzberger waren gegen 13 Neustadtler im Einsatz. Im Vordergrund stand der Neustart und das Zusammenkommen. Das Ergebnis war nicht ganz so wichtig – troztdem eindeutig. Danke an Franz Schörghuber für die Organisation.

 

Und dann wurde am Wochenende auch der Sportplatz „ausgewintert“. Speziell das Kantinenteam hatte alle Hände voll zu tun, wieder alles auf Vordermann zu bringen und die Küche wieder auf Schuss zu bringen. DANKE für diesen Einsatz:

Noch die aktuellen Coronazahlen: Am Wochenende sind sie weiter gestiegen und liegen bei 222 aktuell aktiv Infizierten:

Eine interessante Information darf ich Dir noch zur Energiefrage weitergeben: Mit Andreas Nösterer vom gleichnamigen Elektroinstallationsunternehmen Nösterer bei uns im Betriebsgebiet habe ich am Wochenende die Entwicklungen im Bereich der Photovoltaikanlagen diskutiert, weil da jetzt zunehmend Nachfrage besteht. Er sagt die Anstiege bei den Paneelen gegenüber dem Vorjahr bewegen sich zwischen 8 und 15 Prozent. Wechselrichter haben aktuell die längeren Lieferzeiten, gefolgt von massgefertigten Flachdachsystemen ( ca 1Monat ), Module 2-3Wochen, Befestigung sind aktuell lagernd bei den Lieferanten. Intern sei einiges vorbestellt worden um damit auch rasch Aufträge und Bestellungen abwickeln zu können. Und er sei gut bestückt. Also, wenn Du eine PV Anlage rasch montiert haben willst, dann nutze unsere beiden Elektrounterhmen in der Gemeinde >> ELEKTRO Froschauer in Ardagger Markt und >> Elektro NÖSTERER im Betriebsgebiet.

Schließlich noch einige Infos aus den Medien vom Wochenende:

  • Ukraine
    • Russische Banken wurden nunvom internationalen Zahlungsverkehrssystem SWIFT ausgeschlossen >> liest Du hier auf ORF.AT
    • Die russischen Angriffe in der Ukraine >> findest DU hier auf STANDARD.AT kartiert.
    • Die Ukraine hat zwsichenzeitlich auch Hacker international zum Widerstand aufgerufen und Anonymous hat Russland bereits den Cyberkrieg erklärt >> schreibt der STANDARD
    • Youtube und auch andere Onlinedienste haben zwischenzeitlich die live Berichterstattung von staatlich gelenkten russischen Medienunternehmen auf ihren Kanälen eingeschränkt >>schreibt ORF.AT
  • Gesundheit und Psyche:
  • Umwelt und Klima:
  • Corona:
      • Der mit der Anfangstaktik gegen Corona bekannt gewordene Tomas Pueyo sagt nun; eine neue Welle sei unwahrscheinlich >> schreibt KURIER.AT
      • Und auch die Zeichen in Österreich sind auf Öffnung – nur die Maske wird bleiben, sagt Rudolf Striedinger >> auf ORF.AT

Ich darf Dir trotz der heute vielen auch sehr sehr schwierigen Themen, einen schönen Tag wünschen. Mögen Sie Dich nicht zu sehr belasten aber verschließe auch die Augen nicht dafür, denn sie sind leider real. Am besten mit den Menschen in Deinem Umfeld darüber sprechen, es bewegt schließlich alle. Ich wünsche Dir alles GUTE für den heutigen Tag und bis zu den morgigen Frühstücksnews!

 

Kommentar verfassen