Ardagger – Frühstücksnews – Donnerstag, 5.1.2023

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Zunächst darf ich Dich zu den Veranstaltungen der kommenden Tage und des verlängerten Wochenendes einladen. Herzlich willkommen noch einmal bei den ersten 3 Neujahrsempfängen:

  • Heute, Donnerstag, 5.1. um 19.00 Uhr in Ardagger Markt im Gh. Stöger
  • Am Freitag/Dreikönig, 6.1. um 11.00 Uhr (10.45) in Stephanshart im Gh. Kremslehner
  • Am Sonntag, 8.1. um 10.00 Uhr in Ardagger Stift im Pfarrheim

Herzlich willkommen auch beim letzten von 3 Umtrunken der Dorferneuerung und VP Kollmitzberg. Diesmal am Dreikönigtag am Nachmittag in Innerzaun/auf der „Wood“ beim Haus Nenning. Nutze den Ausflug dorthin auch für eine kleine Wanderung bei einem der schönsten Donaublicke, die es in unserer Gemeinde gibt. Damit Du das Haus Nenning findest, einfach in Dein NAVI die Adresse INNERZAUN 22, 3321 Kollmitzberg eingeben. Los geht´s ab 14.00 Uhr. Idealeweise Zufahrt über Felleismühle-Palklberg-Grübl-Aichen->> Nenning:

 

Am Samstag, den 7. Jänner folgt dann noch der Ball der Senioren der Ortsgruppe Kollmitzberg im Gh. Grünberger. Ab 14.00 Uhr geht´s los mit Tanz, Tombola und Unterhaltung. Herzlich willkommen! Hier ein Bild von einem Ball der letzten Jahre. Ich glaub aus dem Jahr 2014….., denn diese Traditionsveranstaltung ist schon sehr lange sehr erfolgreich.

Schließlich findet dann am Samstag Abend noch der Feuerwehrball in Stephanshart statt. Eröffnet wird er um 20.30 Uhr im Gh. Moser mit einer Polonaise. Dazu gibt´s eine begleitende Tombola mit zahlreichen Sachpreisen, eine FF Bar und die „MOSKITOS“ führen musikalisch durch den Abend. Eine gute Gelegenheit nach längerer Zeit wieder einmal „Ballluft“ zu schnuppern.

Ein bisserl „Skulptur“ noch: Bereits vor Weihnachten wurde in Stephanshart eine Löwinnenskulptur eines Charityprojektes aufgestellt. An mittlerweile 13 Orten in der gesamten Region sind derartige Löwinnen nun schon präsent. Die Skulptur in Stephanshart soll „Geborgenheit“ ausdrücken und auch laufend auf das „LIONS“ Projekt hinweisen mit dem eine neue LIONSGRUPPE rund um Neuhofen/Amstetten nun Spendengelder für Bedürftige und Hilfsprojekte sammelt. Die LÖWINNEN sollen übrigens von Jahr zu Jahr auch ihre Plätze wechseln – also dann auch immer für neue Anblicke und Symboliken sorgen. Mehr auf www.loewinnenlos.com

Bereits vorgestern habe ich Dir vom Ableben von Frau Erika Gugler aus Stephanshart/Moos berichtet. Sie war im 85. Lebensjahr. Nun darf ich Dir noch die Parte nachreichen. Das Begräbnis findest am Montag, dem 9. Jänner statt, die Betstunde am Sonntag abend.

Am Kollmitzberg im Haus der HEIMAT Österreich in der Holzhausensiedlung wird eine Wohnung frei, wo auch ein Teil der Einrichtung – speziell  die Küche – „bleiben“ kann. Du kannst Dich bei Interesse direkt mit der Vormieterin in Verbindung setzen. >> hier das Mietangebot auf Immobilienscout24.at

 

 

 

Das ORA Lager (einquartiert im Haus Auinger/Pfaffenberg) hat speziell vor Weihnachten noch viele Güter (Pizza, Lebensmittel, Spielzeug, Kleidung) für die Menschen in der Ukraine gesammelt. DANKE an alle Helferinnen und Helfer. Nun gibt es hier auch ein Video, das die Verteilung zeigt. Aufgenommen und geschickt wurde es vom Projektpartner des ORA Lagers Pastor Emanuel Besleaga aus Suceava / Varfu Campului. Auch weiterhin werden Hilfsgüter für viele Menschen in der Ukraine, die sich in großer Not befinden, benötigt. Bitte Waren und Spenden direkt ins Lager liefern oder sonst bei Hermi Naderer direkt anfragen, was gebraucht wird: ORA Hilfsgüterlager (geöffnet von 8.30-17.00 Uhr); Auinger Lisi und Josef; Pfaffenberg 1, 3321 Ardagger Stift; Telefon: 0664/4517954

Noch ein Baukulturhinweis: Das Land Niederösterreich wird im Jahr 2023 wieder Bauprojekte als „Vorbildlicher Bau in NÖ“ auszeichnen. Es können Objekte jeder Art wie Neu-, größere Zu- und Umbauten aus den Bereichen Hoch- und Ingenieurbauten, wie z.B. Ein- und Mehrfamilienhäuser, Geschäftshäuser, Betriebsstätten und Industrieobjekte, öffentliche Gebäude, Verkehrs- und Wasserbauten, die in Niederösterreich realisiert wurden, eingereicht werden. Du bist sicherlich auf Deinen Bau stolz. Reich ihn ein für diese Schau der besten Priojekte!  >> Hier geht´s zur Einreichung!

Dann wirft die NÖ. Landtagswahl auch ihre Schatten voraus. Und nachdem ich als NÖ.Gemeindebundpräsident auch selbst einer von 35 Landeslistenkandidaten bei der Volkspartei Niederösterreich bin (übrigens um auch die Interessen der NÖ. Gemeinden auf der Landesliste zu repräsentieren aber nicht mit der Absicht selbst ein Landtagsmandat zu besetzen – die Arbeit für die NÖ. Gemeinden ist für mich ohnehin sehr „erfüllend“), war ich gestern auch beim Wahlauftaktpressegespräch der Volkspartei in Amstetten mit dabei. Dort haben LAbg. Michaela Hinterholzer und LAbg. Anton Kasser ein umfangreiches Wahlprogramm vorgestellt, das zahlreiche Zukunftsprojekte aber auch die Bewältigung der Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Kinderbetreuung, Glasfaserausbau oder auch Energieversorgung und Mobilitätswende für Niederösterreich – heruntergebrochen auf viele Einzelprojekte im Bezirk – beinhaltet. Spannend ist generell und bei der Volkspartei besonders, dass die Reihung der Kandidaten keineswegs fix ist, sondern durch Vorzugstimmen bestimmt wird, die von den Wählerinnen und Wählern vergeben werden. Einmal kann man bei dieser Wahl eine Parteistimme vergeben. In der zweiten Reihe kann man ein/e Landeslistenkandidat/in ankreuzen und dann in der dritten Reihe geht´s um eine/n Bezirkskandidaten/in. Dabei wurde auch bereits ein „MUSTERSTIMMZETTEL“ gezeigt. Das Original wird dann übrigens dasFormat A2 haben. Die Regeln gelten natürlich für alle Partein gleich, die Vorzugstimmen und Persönlichkeitswahlmöglichkeiten werden aber unterschiedlich stark betont. Beachte bitte noch, dass die Namensstimme vor der Parteistimme gewertet wird und somit bei Vergabe einer persönlichen Vorzugstimme die Stimme jener Partei zufällt, für die der/die Kandidat/in kandidiert:

Angefragt wurden die Abgeordneten gestern auch zum Thema „Wahlkampfautos“. Da kursierten ja in den letzten Tagen Bilder in diversen sozialen Medien und auch in Zeitungsberichten. LAbg. Hinterholzer hat dabei erklärt, dass die Spitzenkandidat/innen die Möglichkeit haben, ein solches Auto zu nutzen, die nun für die Wahlkampfwochen geleast (nicht gekauft) werden. Das ist günstig möglich und die Nutzer dieser Autos zahlen dafür auch einen Beitragund sie werden auch in die definierten Wahlkampfkostenobergrenzen einberechnet. Also keine teure Anschaffungsaktion. Die Autos sollen vielmehr auch die Sicherheit der Bezirksspitzenkandidatinnen und -kandidaten erhöhen. Täglich werden jetzt bis 29. Jänner von ihnen viele Termine wahrzunehmen sein und da muss man sich vorbereiten oder auch einmal etwas trinken….; Und dann soll trotzdem SICHERHEIT – auch für die Kandidatinnen und Kandidaten im Vordergrund stehen, wurde erklärt.

 

Damit noch zu Meldungen aus der Presse und den Medien: 

Ganz zum Schluss noch zu den Christbäumen, die ja dann spätestens nach Dreikönig wieder aus den Wohnungen entfernt werden. Hier liest Du, wo Du in Deiner KG eine Abgabemöglichkeit vorfindest oder wann sie abgeholt werden. Diese Initiativen werden jeweils über unsere Gemeinderäte organisiert. Herzlichen DANK dafür!

Abschließend alles GUTE für Deinen heutigen TAG mit einem SPRUCH von Konfuzius: „ES ist nicht von Bedeutung wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst. Ein schönes langes Dreiköngswochenende!

Kommentar verfassen