Ardagger – Frühstücksnews – Montag, 23.1.2023

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger!

Der Musikverein Stephanshart hat gestern am Sonntag seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Ich habe mich dabei bei den Musikantinnen und Musikanten vor allem für ihr Begeisterung bedankt mit der sie fast 60 mal im Jahr ausgerückt sind oder geprobt haben. Und ich habe ihnen auch gesagt, dass die Menschen im Ort sich immer freuen, wenn die Musik aufspielt und Feste umrahmt. Aktuell sind 44 Musikantinnen und Musikanten bei der Blasmusikkapelle Stephanshart dabei. Das Durchschnittsalter der Stephansharter Blasmusikkapelle beträgt junge 27 Jahre und bei der Nachwuchskapelle „JUSTAMENT“ sind insgesamt 17 Kinder dabei. Ein ganz großes DANKESCHÖN ging bei dieser Jahreshauptversammlung an die Firmen Empfinger RINDENDEKOR, GEBETSBERGER und WARUTEC. Gemeinsam haben sie über € 8.000,– für eine Bassklarinette finanziert, die nun von Verena Moser gespielt werden wird. Ganz ganz herzlichen DANK für diese Unterstützung!

Bereits am Samstag hat Franziska Fachathaler aus Stift Ardagger/Kirchfeld ihren 90. Geburtstag gefeiert. Gemeinsam mit Vizebürgermeister Josef Frühwirth, Pfarrer Mag. Gerhard Gruber und dem neuen Seniorenbundobmann Josef Deutenhauser konnte ich die besten Wünsche überbringen. Alles GUTE und vor allem viel viel Gesundheit wünsche ich der Jubilarin nochmals.

Am Kollmitzberg war am Samstag der ÖAAB unterwegs und hat Christbäume eingesammelt. Insgesamt wurden 52 ausgediente Weihnachtsboten umweltgerecht entsorgt. Herzlichen DANK an die freiwilligen Helferinnen und Helfer!

Der Reigen der Neujahrsempfänge ist zwar bei uns schon länger vorbei. Am Freitag abend durfte ich aber auswärts nochmals einen erleben: Diesmal in Langenlois im Festsaal der dortigen Gartenbauschule bei Bgm. Harald Ludwig. Es war ein toller Abend, bei dem ähliche Projekte und Themen, wie sie auch bei uns aktuell sind, besprochen wurden wie etwa Ausbau der Kinderbetreuung, Photovoltaik, Wohnbau, dörfliche und ortsnahe Wirtschaftsbetriebe oder der Glasfaser, Wasserleitungs-, Güterwege- und Straßenbau.

Unendlich große Trauer verspüren wir, wenn wir in diesen Tagen an den so überraschenden Tod von Anna Marksteiner aus Ardagger Markt denken. Am Mittwoch, dem 18. Jänner hat sie ihren irdischen Lebenslauf im erst 64. Lebensjahr und nach kurzer schwerer Krankheit vollendet. Möge sie in Frieden ruhen und möge der Schmerz des Verlustes für die Angehörigen ertragbar werden. Vor allem ihrem Mann Fritz, den Kindern und der Familie ein herzliches Beileid! Heute abend ist Betstunde in der Pfarrkirche Ardagger Markt. Morgen am Dienstag findet das Begräbnis um 14.00 Uhr (vorher um 13.30 Rosenkranz) statt.

Ebenfalls am 18.1. verstorben ist Frau Rosa Huber aus Zeitlbach in Stephanshart. Sie war im 94. Lebenjahr und nun schon viele Jahre ans Bett gefesselt. Herzlichen DANK an ihre pflegenden Angehörigen – vor allem an die Fam. Torn, die sich mit großer Fürsoge und unterstützt auch von Pflegekräften, rund um die Uhr um sie gekümmert haben. Die Betstunde findet morgen am Dienstag abend um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Stephansahrt statt. Das Begräbnis am Mittwoch um 13.30 (Betstunde) und um 14.00 Uhr das Requiem statt. Möge auch Rosina Huber in Frieden ruhen.

Der Schnee gestern hat zumindest am Kollmitzberg einen Feuerwehreinsatz erfordert. Bei winterlichem Wetter kam ein Fahrzeug von der Straße ab und musste aus seiner misslichen Lage befreit werden. Nach ca. 45 Minuten konnte der Einsatz mit 20 Mann beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden, berichtet die Feuerwehr auf ihrer Facebookseite: >> fb Seite der FF Kollmitzberg

 

Noch eine BITTE: Das ORA Lager in Stift Ardagger bei der Fam. Auinger sucht aktuell:

  • jede Menge Holzöfen
  • Bilderbücher (auch mit biblischen Inhalten), Kindersessel und Spielzeug für die Ausstattung eines Kinderraumes in einer Kirche in Rumänien
  • und jede Menge Gebrauchsartikel und Gegenstände laut untenstehender Liste.

Bitte wie gewohnt im ORA Lager abgeben und sehr gerne sind auch noch weitere Hilfsmaterialien, wie unten beschrieben, herzlich willkommen!

Vergangenen Freitag hatte ich in Wien in kleiner Runde mit einigen Bürgermeistern aus ganz Österreich ein interessantes Gespräch bei MAGENTA mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG. MAGENTA will, wie auch die anderen großen Telekommunikationsunternehmen, in großem Stil in den Glasfaserausbau einsteigen und hat sich dazu mit dem Investmentfonds MERIDIAM einen kräftigenen Partner geholt. Nun geht es darum, in welcher Weise mit den Gemeinden zusammengearbeitet werden kann und welche Strategie die Deutsche Telekom AG dabei anlegt. In der Runde haben wir auf jeden Fall versucht, die Bedürfnisse der ganz kleinen lokalen Ebene – also unserer Gemeinden mit 1000 bis 5000 Einwohnern mit den Konzerninteressen zu verbinden. Keine leichte Aufgabe aber zumindest hat sich CEO Tim Höttges einiges von uns Bürgermeister/innen angehört und was wir uns für unsere Gemeindebürger/innen an Ausbauleistung wünschen:

Für morgen Dienstag, 24.1.2023 darf ich Dich nochmals zur Stammzellentypiserungsaktion einladen. In der Sporthalle Ardagger zwischen 19.00 und 21.00 Uhr. Und Du brauchst Dir keine Sorge machen. Es geht jetzt nur um ein einfaches „Screening“ und sollte später wirklich ein „Matching“ mit jemandem erfolgen, dem Deine Spende helfen könnte, so geht´s dann nur um eine Blutplasmaspende! Und Du kannst auch einfach nur zu einer Beratung hinkommen!

Heute in einer Woche wird das Ergebnis der Landtagswahl bereits fix sein. die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der einzelnen Parteien werden diese Woche auch gemeinsam an „Runden Tischen“ und in folgenden TV Formaten miteinander final diskutieren:

  • Am Dienstag, 24. Jänner bei der „NÖN-Wahlarena“ um 21.00 Uhr > zu sehen auf NÖN.at und NÖN-N1-TV
  • Am Dienstag, 24. Jänner bei einer OE24 Diskussion > zu sehen auf oe24.tv (die Uhrzeit ist noch nicht bekannt)
  • Am Mittwoch, 25. Jänner bei der KRONE Elefantenrunde um 20.15 Uhr > zu sehen auf PULS 24 und Krone TV.
  • Am Donnerstag, 26. Jänner bei FalterTV und W24 um 19.00 Uhr > zu sehen auf http://www.24.at
  • Am Donnerstag, 26. Jänner bei der großen Elefantenrunde aus dem Landhausschiff in St.Pölten um 21.05 auf ORF2.

Namhafte Medien blicken unterdessen bereits auf den Tag nach der Wahl voraus und sorgen sich um die politische KULTUR und ob es danach dann gelingen wird, die Gräben, die jetzt aufgerissen werden, wieder zu schließen. Denn wie immer die Wahl ausgeht: Es braucht Zusammenarbeit und die richtigen Lösungen für Niederösterreich auch in den kommenden JAHREN. Schließlich werden jetzt bis 2028 die Karten neu gemischt. Und dann soll alles, was da jetzt rauskommt, in einem guten Heimatbundesland „kein Schuss ins Knie gewesen sein!“

Etwas vorausgeblickt – noch ein Hinweis auf einen interessaten Vortrag in unserer Kleinregion zum Thema Aktives Altern und Wohnen im Alter mit Prof. Dr. Franz Kolland:

 

 

 

Abschließen darf ich heute mit einem Spruch des namhaften Psychiaters Carl Gustav Jung: „Halte Dich nicht an jemandem fest, der geht. Sonst wirst Du nicht denjenigen treffen, der kommt.“Alles GUTE für Deinen heutigen Tag und die kommende Woche.

Kommentar verfassen