Stephanshart: Max Mayrhofer „berührte“ einen bummvollen Saal mit Geschichten und Bildern von der Seidenstraße.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Gewaltig“ waren die Eindrücke, die die Geschichten und Bilder von der 15.000km Reise auf der Seidenstraße bei den Besuchern des Reisevortrages von Max Mayrhofer am 12.2.2015 in Stephanshart hinterließen: In den Medien ist der Krieg und Terror in Syrien, Iran, Irak und vielen anderen Ländern Zentralasiens omnipräsent. Max Mayrhofer aber erzählte ganz andere Geschichten. Jene von Gastfreundschaft und Interesse, von Hilfsbereitschaft und Aufgenommen Sein. Und gerade dort, wo es den Menschen am schlechtesten ging, waren sie noch „hilfsbereiter“, war immer wieder herauszuhören. Und dann gab´s gewaltige Bilder: von Naturschauspielen, von Wüsten und historischen, orientalischen Bauwerken und schließlich von den Menschen, denen ihr Leben ins Gesicht „gefurcht“ ist. Wer den Vortrag nicht gehört hat, kann auf http://www.weltaufzweiraedern.com – dem Reiseblog von Max Mayrhofer – nachlesen und einige Bilder gibt´s auf https://www.flickr.com/photos/23014362@N03/.OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Freiwillige Spenden der Besucher kommen dem Netzwerk Flüchtlingskinder zu Gute.

Kommentar verfassen