Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 13.10.2021

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger! Ich darf heute wieder einmal aktuell zur Coronalage informieren: In Ardagger sind im Moment 22 Personen aktiv mit dem Virus infiziert. Insgesamt haben damit insgesamt 420 Personen eine Infektion gehabt oder sie ist bei ihnen noch akut. Die Zahl der Geimpften ändert sich aktuell kaum mehr. Zuletzt waren von den insgesamt 3538 Mitbürgerinnen und Mitbürgern in der Gemeinde Ardagger … Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 13.10.2021 weiterlesen

Ardagger – Frühstücksnews – Freitag, 30.7.2021

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger! Wahrscheinlich liest auch Du hier in den Frühstücksnews lieber die angenehmen  und schönen Geschichten. In der Gemeindearbeit und in der Tagesrealität stehen die allerdings nicht immer im Vordergrund. Und sehr oft ist es eher die Sorge vor der Zukunft, die Frage nach der Sicherheit und das Bewältigen von „kollektiven“ Problemen, was die tagtägliche Arbeit in einer Gemeinde viel mehr … Ardagger – Frühstücksnews – Freitag, 30.7.2021 weiterlesen

Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 30.9.2020

Sehr geehrte Gemeindebürgerin! Sehr geehrter Gemeindebürger! Gestern haben wir in den Bereichen oberhalb von Ardagger Markt – von der Kirche bis Mitterfeld (oberhalb der Donaulände) – mit Baggerarbeiten begonnen. Diese sollen dazu dienen, um die heuer bei Starkregen aufgetretenen Abschwemmungen in den Markt einzudämmen. Gleich vorweg: Aufgrund der Geländeformation muss das Wasser irgendwo ablaufen und kann hier auf keinem Ort 100%ig zurückgehalten werden. Das Ziel … Ardagger – Frühstücksnews – Mittwoch, 30.9.2020 weiterlesen

Amateurfunker können auch in Krisen Kommunikationswege offen halten. Ein unterschätztes Hobby als Behördenstütze!

„AMATEURFUNKER erkennt man an den großen ANTENNEN“, haben mir diese Woche Franz Muttenthaler und Anton Neu vom Verband der Funkamateure bei einem Lokalaugenschein am Kollmitzberg erzählt. Und während ANTENNEN bei Unbedarften eher Unbehagen auslösen, sind es für die Funkarmateure ihre Verbindungen zu anderen Funkamateuren und das sogar weltweit! Inhalt des Gespräches mit Franz Muttenthaler und Anton Neu war übrigens nicht das Hobby „Amateurfunk“ an sich, … Amateurfunker können auch in Krisen Kommunikationswege offen halten. Ein unterschätztes Hobby als Behördenstütze! weiterlesen

Ardagger: Schulen, Kindergärten und Kleinstkindgruppe ab Montag (16.3.) geschlossen. Die Kinderbetreuung ist bei Bedarf sichergestellt.

Den Anordnungen der Bundesregierung folgend wird in Ardagger bereits ab Montag der Regelbetrieb in den Schulen und Kindergärten bzw. in der Kleinstkindbetreuung vorübergehend ausgesetzt. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder aus Vorsorge vor erhöhter Ansteckung und Virusverbreitung zu Hause zu behalten. Die BITTE der Bundesregierung geht aber auch dahin, nicht die Großeltern oder andere im Fall einer Infektion stärker gefährdete Personenruppen für die Betreuung heranzuziehen. … Ardagger: Schulen, Kindergärten und Kleinstkindgruppe ab Montag (16.3.) geschlossen. Die Kinderbetreuung ist bei Bedarf sichergestellt. weiterlesen

Ardagger-Coronavirus: Wie alle beitragen können, um eine Ausbreitung wie in Norditalien noch einzubremsen.

Die österreichische Bundesregierung beschließt laufend Maßnahmen, um eine erwartete Ausbreitung des Coronavirus in großem Stil zu verlangsamen. Das Ziel ist, dadurch auch in den kommenden Wochen, wenn die Anzahl der Erkrankten deutlich ansteigen sollte, ausreichend Kapazitäten (Krankenhausbetten und Intensivbetten) zu haben, um eine größere Zahl an schwer erkrankten Menschen nach wie vor bestens versorgen zu können. Ein derart eklatanter NOTSTAND, wie er bspw. schon in … Ardagger-Coronavirus: Wie alle beitragen können, um eine Ausbreitung wie in Norditalien noch einzubremsen. weiterlesen

Coronavirus: Keine Panik aber bei Verdacht richtig handeln!

Gerade am Beginn der Ausbreitung des Coronavirus haben auch in Ardagger Menschen, die sich in Risikogebieten (zBsp. VENEDIG und Umgebung) aufgehalten haben, vorsorglich Untersuchungen durchführen lassen. Sie sind alle „negativ“ getestet worden und alle Sorgen haben sich zum Glück zerstreut. Nachdem die Ausbreitung aber nun auch in Europa voranschreitet, darf ich hier nochmals informieren, wie man sich bei Verdachtsfällen richtig verhält und auch die Informationen … Coronavirus: Keine Panik aber bei Verdacht richtig handeln! weiterlesen

Ardagger: Vortrag über DEMENZ am 23.März. Wie man diese Krankheit erkennt und was man zur Prävention oder auch im Akutfall tun sollte.

Demenzerkrankungen nehmen zu. Und sie kommen „schleichend“ daher.  Das Land NÖ. hat deshalb auch ein Demenzservice für Angehörige von Erkrankten und für Betroffene ins Leben gerufen. Am Montag den 23.März 2020 wird bei einem Infoabend darüber berichtet, wie man DEMENZ erkennt, wie man im Krankheitsfall handelt und welche Hintergründe diese Krankheit hat.Mehr Infos zu verschiedenen Demenzerkrankungen gibt es auf https://www.demenzservicenoe.at und hier findest Du Literatur … Ardagger: Vortrag über DEMENZ am 23.März. Wie man diese Krankheit erkennt und was man zur Prävention oder auch im Akutfall tun sollte. weiterlesen

Ardagger: Bitte Straßeneinläufe, Drainagen, Gerinne und Rückhaltebecken kontrollieren. Auch kleine Schäden sofort melden, damit die Unwetter nichts anrichten!

Die Unwetter der letzten Tage haben uns gezeigt, dass es auch nach der langen Trockenheit wieder Schäden durch Starkregen geben kann. Ich darf die ersten Schadereignisse mit der Bitte verbinden, die Regeneinläufe zu kontrollieren, Drainagen und Regenrückhaltebecken auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen und generell auch kleine Schäden sofort zu melden, um „Gröberes“ zu verhindern. Oft genügt schon ein verlegter Einlauf für eine großflächige Überflutung. Und … Ardagger: Bitte Straßeneinläufe, Drainagen, Gerinne und Rückhaltebecken kontrollieren. Auch kleine Schäden sofort melden, damit die Unwetter nichts anrichten! weiterlesen

Stephanshart: 75 Spender halfen Leben retten. Die Landjugend ist als Mitorganistor stolz auf den Erfolg!

Trotz sommerlicher Hitze konnte das Team der Blutbank St.Pölten bei der Blutspendeaktion am Sonntag, den 19.8. in Stephanshart 75 Spender begrüßen. Als Mitorganisator vor Ort unterstützte die Landjugend Stephanshart die Spendenaktion und war auch selbst mit zahlreichen jugendlichen Spendern im Gh. Moser vertreten. Herzlichen DANK für die Initiative, die mittlerweile zum dritten Mal erfolgreich läuft! Stephanshart: 75 Spender halfen Leben retten. Die Landjugend ist als Mitorganistor stolz auf den Erfolg! weiterlesen