Mittlerweile in der freien Natur immer mehr zu sehen: Der Kompasslattich – Vorfahre unseres Salates.

Der „Kompasslattich“ wird bis zu 1,80 hoch und seine Blätter richten sich genau nach NORD-SÜD aus, was ihm auch den Namen „KOMPASS-Lattich“ eingebracht hat. In der freien Natur wird er immer mehr und ist Dir deswegen in letzter Zeit vielleicht auch schon einmal aufgefallen. Der Grund dürfte die immer wärmere Witterung sein, weil der Kompasslattich besonders sonnige und trockene Standorte liebt. Während die Pflanze ursprünglich … Mittlerweile in der freien Natur immer mehr zu sehen: Der Kompasslattich – Vorfahre unseres Salates. weiterlesen

Kollmitzberg: Eine eigene Luftgütemeßstelle erfasst seit Jahrzehnten schon wichtige Daten. Im Internet sind sie auch online!

Der Kollmitzberg ist nicht nur ein „überragender“ Aussichts- und Panoramaberg, sondern er ist durch seine exponierte Lage gegen Westen auch seit Jahren bereits Standort einer Luftgütemeßstation des Landes Niederösterreich. Diese ist in einem Container an der Nordseite des „Kollmitzbergplateus“ untergebracht und mißt zahlreiche Luftgütedaten. Laufend veröffentlicht werden davon vor allem der Gehalt an Schwefeldioxid (SO2) und der Gehalt an bodennahem Ozon (O3). Eingebunden ist die … Kollmitzberg: Eine eigene Luftgütemeßstelle erfasst seit Jahrzehnten schon wichtige Daten. Im Internet sind sie auch online! weiterlesen

Ardagger: Warum die Donau bei uns aktuell nicht „übergegangen“ ist, dafür aber viele Bäche und Rinnsale!

Die lokalen Niederschlagsmengen in den letzten Tagen waren enorm und haben auch an zahlreichen Stellen in der Gemeinde – spätestens am Sonntag, den 21.6.2020 – zu Überflutungen, kleinen Vermurungen bzw. Hangrutschungen und aufgrund des großen Bodengewichts auch zu Hangabgleitungen geführt. Ich darf Dir davon in diesem Bericht auch einige Bilder zeigen. Aber – und das wurde ich heute einige Male gefragt – warum ist die … Ardagger: Warum die Donau bei uns aktuell nicht „übergegangen“ ist, dafür aber viele Bäche und Rinnsale! weiterlesen

MÜLLabgabe beim ASZ BAIER: Am Donnerstag, den 4.6. und 18.6. bereits ab 15.00 Uhr

Nach den CORONA Zeiten haben die strengen Regelungen und der viele Müll zu regelrechten Staus und langen Wartezeiten an den MÜLL-Donnerstagen beim BAIER (ASZ Ardagger) geführt. Zur Entspannung wurde aktuelle folgende Lösung mit dem GDA (GemeindeDienstleistungsverbandAmstetten) getroffen: An den nächsten beiden Abgabe-Donnerstagen werden die Öffnungszeiten um 1h vorverlängert: Donnerstag, 4.Juni – 15.00 bis 18.00 Uhr (Achtung: Einlass bis 17.45) Donnerstag, 18.Juni – 15.00 bis 18.00 … MÜLLabgabe beim ASZ BAIER: Am Donnerstag, den 4.6. und 18.6. bereits ab 15.00 Uhr weiterlesen

Ardagger: Flurreinigung 2020 – Bitte heuer ALLEIN sammeln – aber damit ALLEN und der Natur etwas Gutes tun!!!

  Aufgrund der Corona-Epidemie ist das gemeinsame Müllsammeln im Frühjahr zwar untersagt, aber wir freuen uns riesig, wenn Du beim Spazierengehen alleine oder zu zweit einen kleinen Teil unseres Gemeindegebietes von Müll und Unrat befreist. Wenn jeder ein bisschen etwas macht, dann ist am Ende auch alles sauber. Der Einsatz vieler Einzelner macht am Ende  für alle etwas GUTES! Und so funktionierts: Zeitraum: Samstag, 4. … Ardagger: Flurreinigung 2020 – Bitte heuer ALLEIN sammeln – aber damit ALLEN und der Natur etwas Gutes tun!!! weiterlesen

Luftbilder, Höhendaten, Grundstücksgrenzen, Wasserrechte, Flächenwidmung und vieles mehr als „open data“ im NÖ.ATLAS!

Gerade für Grundstücks- und Hausbesitzer oder Menschen, die sich mit räumlichen Entwicklungsfragen beschäftigen, sind Geodaten bei unterschiedlichen Fragestellungen von großem Interesse. Das Land Niederösterreich bietet schon seit einigen Jahren mit dem NÖ.ATLAS eine großartige Plattform, auf der jedermann jederzeit verschiedene Karteniformationen quasi als „open data“ abrufen kann. Das Angebot reicht von Luftbildern, über die digitale Katastermappe bis zum Wasserbuch. Die Flächenwidmung kann genauso abgerufen werden … Luftbilder, Höhendaten, Grundstücksgrenzen, Wasserrechte, Flächenwidmung und vieles mehr als „open data“ im NÖ.ATLAS! weiterlesen

Ardagger: Das nächste Hochwasser kommt bestimmt. Mit Versicherung für den Schadensfall vorsorgen!

Vor allem die Landwirte sind bei Hochwässern an der Donau stets schwer betroffen. Bis zu 100% Ernteausfälle können eintreten und damit stehen bei großen Schäden sogar Existenzen auf dem Spiel. Bisher hat in solchen Fällen der Katastrophenfonds einen zumeist nur kleinen Teil des Schadens ersetzt. Seit 3 Jahren wurde deswegen die Absicherung bei Hochwasserschäden durch den Bund und die Länder auf neue Beine gestellt. Man … Ardagger: Das nächste Hochwasser kommt bestimmt. Mit Versicherung für den Schadensfall vorsorgen! weiterlesen

Ardagger: Richtiger Baumschnitt gibt besseres Wachstum! Moststrasse bietet Kurse an.

Baumbesitzer haben oft Sorge, einen Baum zu „beleidigen“, wenn man ihn schneidet. Die echte Praxis ist seit der Urzeit schon eine andere: „Winterschnitt = Wachstum“ lautet eine einfache Faustregel der Obstbaumspezialisten. Deshalb bietet gerade die Moststrasse als Mostviertler Institution für die Erhaltung vitaler Obstbaumbestände Baumschnitt- und auch Veredelungskurse an.  Es handelt sich dabei um Ein-Tages-Kurse, bei denen am Vormittag die theoretischen Grundlagen und am Nachmittag … Ardagger: Richtiger Baumschnitt gibt besseres Wachstum! Moststrasse bietet Kurse an. weiterlesen

Verbesserungen im Geldbörsel zum Jahreswechsel. Gewinner sind kleine Einkommensbezieher, Erneuerbare Energieträger, Einzel- und Kleinunternehmer und die Gerechtigkeit gegenüber „Online-Riesen“

Der erste Teil der ursprünglich noch von der „alten“ Bundesregierung geplanten Steuerentlastung wurde im Herbst 2019 vom Parlament auf den Weg gebracht. Ab 1.1.2020 wird sich daher bei kleinen Einkommen, bei der Stärkung erneuerbarer Energieträger oder für Klein- und Einzelunternehmer einiges tun. Ein Überblick in Stichworten und hoffentlich ist – neben der grundsätzlich neuen Richtung in der Haushaltspolitik des Staates – auch für Dich was … Verbesserungen im Geldbörsel zum Jahreswechsel. Gewinner sind kleine Einkommensbezieher, Erneuerbare Energieträger, Einzel- und Kleinunternehmer und die Gerechtigkeit gegenüber „Online-Riesen“ weiterlesen

Stephanshart: Der Minihofladen wird ein neues digitales Zahlsystem testen. Da ist dann 24h/7Tage pro Woche Potential für den regionalen Produktverkauf drin.

  Bei einem Einkauf einmal zahlen, auch wenn die Produkte von verschiedenen Lieferanten kommen, ist seit jeher „sonnenklar“. In den neuen Miniläden mit Regionalprodukten am Land, die überall entstehen, ist das teilweise anders. Auch im Stephansharter Minihofladen: Bei jedem Regal eines Lieferanten hängt eine Zahlbox zum Geldeinwurf. Und damit wirds´für die Kunden dann kompliziert, wenn sie bei jedem Anbieter im Regal extra zahlen müssen. Um … Stephanshart: Der Minihofladen wird ein neues digitales Zahlsystem testen. Da ist dann 24h/7Tage pro Woche Potential für den regionalen Produktverkauf drin. weiterlesen