Der Minihofladen in Stephanshart ist neu und übersichtlicher gestaltet und das Lebensmittelangebot wird noch besser!

Der Minihofladen in Stephanshart ist jetzt noch besser geworden. Die Regale wurden kürzlich neu und übersichtlicher positioniert, das Produktangebot wurde erweitert und im Hintergrund wurde auch die Organisation auf Seiten der Lieferanten verbessert. Und es wird gerade auch über technische Neuerungen nachgedacht. Mittlerweile ist auch der Bankomat im Verkaufslokal getauscht worden und die Kunden schätzen das alles und greifen auch immer mehr zu den Lebensmitteln, … Der Minihofladen in Stephanshart ist neu und übersichtlicher gestaltet und das Lebensmittelangebot wird noch besser! weiterlesen

Lohnenswerter Ausflug mit alpinem Bergerlebnis direkt an der Donau: Der Matrassteig! Von der Greiner Donaubrücke zum Gipfelstein und Brandstetterkogel.

Es ist der wirklich sensationelle Ausblick, der Aufstieg über den teilweise doch recht engen Steig in der Donauleiten, die fast ganzjährige Begehbarkeit und auch die kompakte Rundstrecke über „Wiesen“ die den Matrassteig so attraktiv machen. Aktuell ist er exzellent begehbar. Kompliment an den Österr. Touristenclub, der ihn laufend in Stand hält und ihn so zu einem Nahziel zur Erholung und Freizeit der Menschen in der … Lohnenswerter Ausflug mit alpinem Bergerlebnis direkt an der Donau: Der Matrassteig! Von der Greiner Donaubrücke zum Gipfelstein und Brandstetterkogel. weiterlesen

Mostviertel: Bringt der Klimawandel wieder die „klassische Sommerfrische“ und was heißt das für den Tourismus im Mostviertel? Die Nachhaltigkeitskonferenz am 18./19.11. beschäftigt sich damit.

https://www.mostviertel.at/nachhaltigkeitskonferenz Die Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz im Tourismus wird heuer ganz im Zeichen der Fragen rund um den Klimawandel stehen. Am 19. und 20. November referieren namhafte Experten in Wieselburg am Messegelände und erzählen Praktiker bei Exkursionen. Unter https://www.mostviertel.at/nachhaltigkeitskonferenz erfährst Du alle Anmeldemodalitäten udn Details. Der Vortragsnachmittag ist kostenfrei. Für die Exkursionen wird ein Selbstkostenbeitrag eingehoben. Warum diese Konferenz wichtig ist? Weil viele Fragen und Entwicklungen rund … Mostviertel: Bringt der Klimawandel wieder die „klassische Sommerfrische“ und was heißt das für den Tourismus im Mostviertel? Die Nachhaltigkeitskonferenz am 18./19.11. beschäftigt sich damit. weiterlesen

Ardagger-Mostviertel: Der „Fahrplandialog“ nimmt Vorschläge für die öffentlichen Verkehrsmittel auf. Was kann aus Deiner Sicht verbessert werden ……?

Öffentlicher Verkehr am weiten Land ist wohl eine „Herkulesaufgabe“. Denn aufgrund der feingliedrigen Siedlungsstruktur sind kaum Taktfrequenzen zu schaffen, die den ÖPNV nur annähernd so attraktiv machen, wie er das in der Stadt ist. Umso mehr geht es darum, die Linienführungen der Busse und die Fahrzeiten so gut es geht an den Bedarf der Menschen anzupassen und auch das Umsteigen der MEnschen vom Auto auf … Ardagger-Mostviertel: Der „Fahrplandialog“ nimmt Vorschläge für die öffentlichen Verkehrsmittel auf. Was kann aus Deiner Sicht verbessert werden ……? weiterlesen

Stephanshart: Der Gemeindewandertag 2018 lockte bei Prachtwetter rund 1500 Gäste in die Donauau. DANKE dem Kulturkreis und allen Partnern für die perfekte Organisation!

Rund 1500 Gäste konnten wir heute in Stephanshart zum traditionellen Gemeindewandertag in Ardagger begrüßen. Jedes Jahr ist eine andere unserer 4 Katastralgemeinden Austragungsort und Stephanshart präsentierte sich dabei heute mit Prachtwetter. Bereits um 08.30 waren die ersten „Geher“ bei Start und Ziel und es dauerte für die Letzten, die dann nachmittags gestartet waren, bis 17.30 Uhr, um wieder zum Ausgangspunkt zurückzukommen. Von Stephanshart führte die … Stephanshart: Der Gemeindewandertag 2018 lockte bei Prachtwetter rund 1500 Gäste in die Donauau. DANKE dem Kulturkreis und allen Partnern für die perfekte Organisation! weiterlesen

Ardagger Markt: Heribert Lettner wurde wieder zum Obmann der Agrargemeinschaft gewählt. Gemeinschaftlich verwaltet die „Agrar“ den Au-Besitz von rund 60 Markthäusern.

Rund 40 ha Gemeinschaftsfläche besitzt und verwaltet die Agrargemeinschaft in Ardagger Markt stellvertretend für rund 60 Hausbesitzer im Markt. Die Flächen befinden sich überwiegend im unteren Augebiet der Donau, wobei sowohl Wiesen als auch Waldanteile zum Gemeinschaftsbesitz zählen. Zum Obmann der Agrargemeinschaft wurde vor wenigen Wochen wieder Heribert Lettner von der Mitgliederversammlung gewählt. Sein Stellvertreter ist Franz Freynhofer und unterstützt wird das Führungsteam von Franz … Ardagger Markt: Heribert Lettner wurde wieder zum Obmann der Agrargemeinschaft gewählt. Gemeinschaftlich verwaltet die „Agrar“ den Au-Besitz von rund 60 Markthäusern. weiterlesen

Ardagger: 3 weitere Häuser im Donau-Hochwassergebiet werden abgesiedelt. Das erste Haus wird bereits abgebrochen.

In der Rotte Felleismühle (KG Kollmitzberg) in unserer Gemeinde wird nun das erste von insgesamt 3 weiteren Hochwasser-Absiedlerhäusern abgebrochen. Die Entscheidung dazu haben die Besitzer nach langem Ringen und Abwiegen aller Risiken, aber auch von Vor- und Nachteilen getroffen. Als dann auch das Land Niederösterreich gemeinsam mit dem Bund die entsprechenden Absiedelungsmittel zur Verfügung gestellt hat, war die Entscheidung vor mittlerweile rund 1,5 Jahren fix. … Ardagger: 3 weitere Häuser im Donau-Hochwassergebiet werden abgesiedelt. Das erste Haus wird bereits abgebrochen. weiterlesen

Bezirk Amstetten: Die neue Müllsammlung bringt bereits kurzfristig eine bessere Sammelquote bei den wertvollen Rohstoffen Plastik und Metalle.

  Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinde-Dienstleistungsverbandes im Bezirk Amstetten  wurden Anfang September 2018 bereits erste Zahlen der Müllsammel-Umstellung präsentiert. Deutlich zeigt sich dabei nach kurzer Zeit eine Steigerung der Menge an Rohstoffen, die wiederverwertet werden können. Vor allem bei Plastik im gelben Sack und den Metallen gibt es sehr gute Ergebnisse. Weiters wurde in der Sitzung der langjährige Leiter des vormaligen Abgabenverbandes Karl Paus verabschiedet. Viele … Bezirk Amstetten: Die neue Müllsammlung bringt bereits kurzfristig eine bessere Sammelquote bei den wertvollen Rohstoffen Plastik und Metalle. weiterlesen

Ardagger: Bitte Straßeneinläufe, Drainagen, Gerinne und Rückhaltebecken kontrollieren. Auch kleine Schäden sofort melden, damit die Unwetter nichts anrichten!

Die Unwetter der letzten Tage haben uns gezeigt, dass es auch nach der langen Trockenheit wieder Schäden durch Starkregen geben kann. Ich darf die ersten Schadereignisse mit der Bitte verbinden, die Regeneinläufe zu kontrollieren, Drainagen und Regenrückhaltebecken auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen und generell auch kleine Schäden sofort zu melden, um „Gröberes“ zu verhindern. Oft genügt schon ein verlegter Einlauf für eine großflächige Überflutung. Und … Ardagger: Bitte Straßeneinläufe, Drainagen, Gerinne und Rückhaltebecken kontrollieren. Auch kleine Schäden sofort melden, damit die Unwetter nichts anrichten! weiterlesen

Ardagger: Nur die Kläranlage schnauft nicht, bei so einer Hitze! Derzeit deutlich geringere Zu- und Ablaufmengen.

Wie geht´s eigentlich einer Kläranlage bei so einer großen Hitze wie sie grad aktuell überall herrscht? Diese Frage stellt sich sicher niemand, der nicht einen besonderen Bezug zur Abwasserentsorgung hat. Aber falls es jetzt doch jemanden interessiert, weil er wissen will, wo sein Duschwasser hinkommt oder was aus der Klospülung bei der Hitze wird oder wie´s dem Abwasser vom Wäschewaschen geht: Es geht der Kläranlage … Ardagger: Nur die Kläranlage schnauft nicht, bei so einer Hitze! Derzeit deutlich geringere Zu- und Ablaufmengen. weiterlesen