Ardagger – Wallsee – Mitterkirchen: Das Donaukraftwerk ist auch mit 50 noch ein bewundernswertes Energiebündel!

Das Kraftwerk Wallsee-Mitterkirchen hat am 6. Mai seinen 50. Geburtstag gefeiert. Und auch wenn es bereits ein halbes Jahrhundert am Buckel hat, so ist es doch immer noch ein technisches Meisterwerk, das beeindruckt. Hier einige Bilder von der Kraftwerksführung auch ein kurzer Film – vebunden mit einem DANKESCHÖN an die Kraftwerksleitung – besonders DI Kremslehner und seinem Team – für die stets beste Zusammenarbeit: Ardagger – Wallsee – Mitterkirchen: Das Donaukraftwerk ist auch mit 50 noch ein bewundernswertes Energiebündel! weiterlesen

Ardagger Markt-Kollmitzberg (Felleismühle)-Stephanshart: Vorwarnung Donaupegel.

An der Donau in Ardagger wurde heute (5.1.; 06.00) die Hochwasser-Vorwarnstufe (229,20 – noch 80cm bis Überlaufen ins Machland Süd) erreicht. Ein Überlaufen ins Machland Süd (ca. bei HQ1) kann aufgrund der Oberliegerprognose aktuell nicht ganz ausgeschlossen werden. Auch die Donaukraftwerke haben ihre Warten besetzt. Vorsorglich bitte Holz u.a. aus der unteren Au entfernen. Weitere Pegelentwicklungen laufend auf hydro.ooe.gv.at u.a. Ardagger Markt-Kollmitzberg (Felleismühle)-Stephanshart: Vorwarnung Donaupegel. weiterlesen

Ardagger: Heftige Gewitter machten Sonntag zu Einsatztag. Einige Häuser von Unwetter betroffen.

          _ Innerhalb kurzer Zeit regnete es heute – Sonntag früh und vormittag – im Raum Ardagger rund  60l pro Quadratmeter. Vor allem die Bereiche Winkling, Ardagger Markt und Ardagger Stift waren derart betroffen, dass auch Häuser überflutet wurden und in einem Haus in Paulberg der eingeschlagene Blitz die Dachbalken verkohlte, Elektrogeräte zerstörte und E-Installationen verschmorte – aber glücklicherweise keinen Brand … Ardagger: Heftige Gewitter machten Sonntag zu Einsatztag. Einige Häuser von Unwetter betroffen. weiterlesen

Ardagger: Donau am 2.6.2016: Vorläufig wieder „Entwarnung“

Am 2.6.2016 in der Früh wurde für die Donau wieder „Entwarnung“ gegeben. Die Situation bleibt „gespannt bei hohem Wasserstand aber ein „Überfall der Donau ins Machland Süd ist vorerst weiter unwahrscheinlich. Hier die Vorhersage der Hydro OÖ. für die Donau am Morgen des 2.6.:. Der „Voralarm“ lt. OÖ. Hochwasserplan wurde an der Donau am 1.6. um 21.00 gegeben. Dabei gilt weiterhin die Alarmstufe 0, teilte … Ardagger: Donau am 2.6.2016: Vorläufig wieder „Entwarnung“ weiterlesen

Ardagger-Stephanshart: Fast alles „eingeräumt“ im neuen Katastrophenschutzlager. Am 29.Mai findet die Eröffnung statt.

In nur etwas mehr als 1/2 Jahr Bauzeit ist in der KG Stephanshart das Katastrophenschutzlager der Feuerwehren in der Gemeinde Ardagger entstanden. Errichtet und betrieben wird es von der Feuerwehr in Stephanshart. Eingelagert werden Ausrüstungsgegenstände der 4 Feuerwehren in der Gemeinde, die speziell im Zuge von Hochwässern, Katastrophenseinsätzen oder Vorsorgemaßnahmen notwendig sind und die mit dem unmittelbaren Schnelleinsatz nichts zu tun haben. Zumeist sind das … Ardagger-Stephanshart: Fast alles „eingeräumt“ im neuen Katastrophenschutzlager. Am 29.Mai findet die Eröffnung statt. weiterlesen

Ardagger: Darum gibt´s bei uns an der Donau und in der Au keine Papierkörbe….

Immer wieder wird bei uns am Gemeindeamt angefragt, warum es denn entlang des Weges an der Donau beim Schatzkastl beginnend keine Papierkörbe gäbe…..; Die Überlegung dahinter ist ganz einfach: Die Donauau ist für uns ein Naturbereich ähnlich wie es für Bergwanderer alpine Bereiche sind. Und gerade hier in der Natur bitten wir unsere Gäste , eigenverantwortlich den Müll, den sie mitnehmen, auch wieder mit nach … Ardagger: Darum gibt´s bei uns an der Donau und in der Au keine Papierkörbe…. weiterlesen

Ardagger-EU: Beitrag zur Neuausrichtung der EU Naturschutzrichtlinien. Mahnung zur Partnerschaft!

Jetzt werden die EU Naturschutzrichtlinien evaluiert. Anlass, um auch Praxiserfahrungen einzubringen. Auf Einladung des Umweltdachverbandes konnte ich am 20.4. im Haus der EU in Wien einen Beitrag aus unserer Gemeinde Ardagger zur Neugestaltung der Richtlinien einbringen. Es war eine kontreverse aber letztlich auch konstruktive Diskussion. Und ich glaube, es wurde auch in Wien verstanden, dass es neben vielen „Naturschutzgütern“ in Naturgebieten auch „noch“ den Menschen … Ardagger-EU: Beitrag zur Neuausrichtung der EU Naturschutzrichtlinien. Mahnung zur Partnerschaft! weiterlesen

Stephanshart: Die Katastrophenschutz-Halle von Gemeinde und Feuerwehren steht. Danke den vielen vielen Freiwilligen der FF Stephanshart. Exzellente Arbeit!!!

  Das Projekt Katastrophenschutz-Einsatzlager für die Gemeinde Ardagger und das Einsatzgebiet aller 4 Feuerwehren der Gemeinde in Stephanshart ist seit heute sichtbar: Die Freiwillige Feuerwehr Stephanshart hat mit insgesamt 24 Mann aufgesetzt und konnte am Abend den „Richtbaum“ fixieren. Das Lager wird in Zukunft  Gerätschaften und Materialien für den Katastrophenfall bei Hochwasser, Starkregenereignissen und sonstigen Fällen, wo sperrige Geüter notwendig sind, lagern. In Kombination mit … Stephanshart: Die Katastrophenschutz-Halle von Gemeinde und Feuerwehren steht. Danke den vielen vielen Freiwilligen der FF Stephanshart. Exzellente Arbeit!!! weiterlesen

Stephanshart: FF Katastrophenschutzlager steht demnächst. Vorarbeiten bei Zimmerei Pabst abgeschlossen.

So wird das „Gerippe“ des neuen Katastrophenschutzlagers der Feuerwehren in der Gemeinde Ardagger ausschauen. Und schon demnächst wird es auch so in der Realität dastehen. Denn die Vorarbeiten sind abgeschlossen und schon diese Woche am 18. und 19.2. geht´s zum „Aufsetzen“. Danke in diesem Zusammenhang auch an die Fa. Pabst, Aschbach, die viel dazu beigetragen hat. Eine alte Halle wurde ja abgebaut, jetzt adaptiert und … Stephanshart: FF Katastrophenschutzlager steht demnächst. Vorarbeiten bei Zimmerei Pabst abgeschlossen. weiterlesen

Ardagger Markt: Hochwasserdammsanierung „fast fertig“. Jetzt werden noch die Pumpen ausgeschrieben.

Mit den ausführenden Firmen am Hochwasserschutzdamm in Ardagger Markt gab es jetzt eine vorläufige Abschlussbesprechung, denn das Projekt „Dammsanierung“ steht schön langsam vor dem Abschluss. Jetzt fehlen nur noch die 10 großen Pumpen in den 5 Sperrbrunnen, die Sanierungen bei den Sperrsielen im Pumpenhaus und der Abschluss und die Bepflanzung der Dammoberfläche. Dominik Haag – Vertreter der Bauaufsicht im Büro IKW in Amstetten ist auch … Ardagger Markt: Hochwasserdammsanierung „fast fertig“. Jetzt werden noch die Pumpen ausgeschrieben. weiterlesen