Gemeindebund: In OÖ. wurden 100 Vorschläge zusammengetragen, wie Digitalisierung in den Gemeinden zur realen Chance wird.

Am Montag, den 22. Oktober stellten die OÖ. Zukunftsakademie und der OÖ. Gemeindebund in Linz eine großartige Broschüre vor, die 100 Vorschläge macht, wie Digitalisierung zur Chance für die Gemeinden werden kann. Es ist eine interessante Zusammenstellung an Möglichkeiten und Projekten, wie mit Digitaliserung das Leben der Menschen in den Gemeinden  verbessert oder die Digitalisierung auch der  Verwaltung in den Kommunen nutzt. Reinhard Haider, der e-government … Gemeindebund: In OÖ. wurden 100 Vorschläge zusammengetragen, wie Digitalisierung in den Gemeinden zur realen Chance wird. weiterlesen

Der österr. Gemeindetag 2018 fordert: Ultraschnelle Breitbandnetze müssen wie Kanal, Wasser oder Strom zur Daseinsvorsorge-Infrastruktur werden!

Ultraschnelle Breitbandnetze – idealerweise die Zukunftstechnologie „Glasfaser“ bis in jedes Haus –  müssen in ganz Österreich zur Infrastruktur der Daseinsvorsorge für die Menschen werden, forderte der österreichische Gemeindetag #gt2018 bei seiner Zusammenkunft in Vorarlberg in dieser Woche. Vorangegangen war der Resolution, die Du hier nachlesen kannst, >> Resolution ÖGT 2018_26.9.2018 eine monate- und jahrelange Diskussion, bei der wir uns intensiv mit den Umsetzungsmöglichkeiten beschäftigt haben. … Der österr. Gemeindetag 2018 fordert: Ultraschnelle Breitbandnetze müssen wie Kanal, Wasser oder Strom zur Daseinsvorsorge-Infrastruktur werden! weiterlesen

Kleinregion Donau-Ybbsfeld: Von der Vision 2030 mit Amstetten über die Finanzierung der Kleinstkindbetreuung bis zur familienfreundlichen Gemeinde reichte der Themenbogen.

Die jüngste Abstimmungsrunde unter den Bürgermeistern und Amtsleitern in unserer Kleinregion Donau-Ybbsfeld am 1.3.2018 behandelte ein umfangreiches Themenspektrum. Diskutiert wurden u.a.: Der Stand des Audits familienfreundliche Gemeinde. >> Eine Arbeitsgruppe der Sozialsprecher hat hier unter der Leitung von Karin Ebner schon exzellente Erhebungs- und Entwicklungsarbeit geleistet. Eine zukünftige kleinregionale Vernetzung der Jugendgemeinderäte wurde ausdrücklich begrüßt. Die Vision 2030 in der gesamten Region – gemeinsam mit … Kleinregion Donau-Ybbsfeld: Von der Vision 2030 mit Amstetten über die Finanzierung der Kleinstkindbetreuung bis zur familienfreundlichen Gemeinde reichte der Themenbogen. weiterlesen

Kleinregion Donau-Ybbsfeld: A1 Telekom möchte in 6 Gemeinden bis Ende 2016 bis zu 16Mbit im Download bieten.

In einer strategischen Besprechung mit allen Kleinregionsbürgermeistern der Region Donau-Ybbsfeld gab die A1 Telekom am 7.12. 2015 bekannt, dass sie in 6 Gemeinden der Region im Lauf des Jahres 2016 jeweils rund 80% des Gemeindegebietes mit Internet-Downloadleistungen von bis zu 16 Mbit/Sek. ausbauen möchte.  Bewerkstelligt soll das von der A1 durch eine „Verkürzung der Kupferleitungen“ und die Aufstellung sogenannter ARU´s werden. Die 3 bis 5 … Kleinregion Donau-Ybbsfeld: A1 Telekom möchte in 6 Gemeinden bis Ende 2016 bis zu 16Mbit im Download bieten. weiterlesen

Gemeindevertreter: Die Breitbandförderung (Maulwurfprämie) des Bundes für Gemeinden und Gemeindezusammenschlüsse ist ausgeschrieben. Anträge für die 1. Tranche bis 31.8.2015;12.00

Hier alle Infos zur Breitbandförderung des Bundes für Gemeinden. Bis 31.8.2015 können Projekte der Mitverlegung von Leerrohren bei anderen Grabarbeiten eingereicht werden. In der Kleinregion Donau-Ybbsfeld bereiten wir uns nun schon seit einigen Monaten darauf vor und werden einige Projekte auch fristgerecht und gemeinsam eingeben: https://www.kommunalnet.at/news/artikel/article/leerverrohrungsfoerderung-kommt-in-zwei-tranchen.html?cHash=c4d93463cfae5af1011187a1d6fd986a Übrigens: Deswegen muss es unser Ziel sein, in den nächsten 10 bis 15 Jahren einen Glasfaser-Netzstruktur in der Region … Gemeindevertreter: Die Breitbandförderung (Maulwurfprämie) des Bundes für Gemeinden und Gemeindezusammenschlüsse ist ausgeschrieben. Anträge für die 1. Tranche bis 31.8.2015;12.00 weiterlesen

Regionalentwicklung: Wo die künftigen Glasfaser-Datenautobahnen ländliche Räume hinführen, liegt auch an diesen selbst. Ein Blick nach Holland „fordert“ viel Eigeninitiative!

2 von 7 Millionen Haushalten sind in Holland bereits direkt „fiber to the home“ an Glasfaserinternet angeschlossen. Wie Holland in einem weitgehend „freien“ Anbietermarkt das bewerkstelligt, welche technischen Wege beschritten werden, welche Projekte darauf aufbauen werden und wie sogar in einem so dicht besiedelten Gebiet Bürgergenossenschaften für ihren Glasfaseranschluss selbst die Initiative in die Hand nehmen, war Thema einer Fachexkursion am 9. und10.3. 2015, bei … Regionalentwicklung: Wo die künftigen Glasfaser-Datenautobahnen ländliche Räume hinführen, liegt auch an diesen selbst. Ein Blick nach Holland „fordert“ viel Eigeninitiative! weiterlesen

Ardagger: In der Kleinregion Donau-Ybbsfeld werden wir Breitbandinternet gemeinsam ausbauen

Bei einer technischen Besprechung über den Breitband-Internetausbau zwischen den Bürgermeistern der Kleinregion Donau-Ybbsfeld haben wir heute folgende gemeinsame Vorgangsweise festgelegt: Gemeinsam beauftragen wir schnellstmöglich ein Ausbaukonzept. Leerohre werden – diesem Konzept folgend – in der richtigen Dimension und Ausformung  in Zukunft überall mitverlegt. Bereits bestehende Leerrohre „dritter“ Anbieter (Telekom/EVN u.a.) werden eruiert. Bis zur Betriebsfähigkeit werden Lösungen über Funk-Internet und Kupferkabel-Vectoring vorangetrieben. Bereits bisher verfasste … Ardagger: In der Kleinregion Donau-Ybbsfeld werden wir Breitbandinternet gemeinsam ausbauen weiterlesen

Gemeindeentwicklung: Glasfaser muss in jedes Haus; Auch wenn schon viele Gemeinden mit der Leerrohrverlegung begonnen haben wird´s schätzungsweise erst in 10 Jahren auch am Land flächendeckend sein.

Im Rahmen eines Besuches von Gemeindebund-Vizepräsident Mag. Alfred Riedl im Bezirk Amstetten diskutierten wir am 29.10. in einer Experten- und Planerrunde , wie wir die Lichtwellenleitertechnologie bis zu jedem einzelnen Haus im ländlichen Raum schnellstmöglich umsetzen können. v.l.n.r.: Hannes Pressl, Lukas Zeitlhofer, Dieter Funke, Alfred Riedl, Wolfgang Voglauer, Andreas Pum „Es müssen die Leerrohre bei allen Grabungen schon jetzt mitverlegt werden und wir müssen auch … Gemeindeentwicklung: Glasfaser muss in jedes Haus; Auch wenn schon viele Gemeinden mit der Leerrohrverlegung begonnen haben wird´s schätzungsweise erst in 10 Jahren auch am Land flächendeckend sein. weiterlesen